Was bisher geschah

Wie die Affäre Dubler ins Rollen kam bis zum Prozess mit Kollaps

Walter Dubler - hier auf dem Weg zum Berichtsgericht Zurzach.

Walter Dubler - hier auf dem Weg zum Berichtsgericht Zurzach.

Die Affäre um den suspendierten Wohler Ammann Walter Dubler begann im Juni 2015. Wie sie ausgeht, hängt vom Prozess ab. Dieser ist nach dem ersten Tag vorerst unterbrochen.

  • Juni 2015: Der Wohler SVP-Einwohnerrat Jean-Pierre Gallati wirft Walter Dubler vor, er habe sich von der Gemeinde zu hohe Pensionskassenbeiträge auszahlen lassen. Dubler bestätigt dies, sagt aber, der Gemeinderat habe davon Kenntnis gehabt. Später räumt er ein, dass er die Auszahlung selber angeordnet hat – der Gemeinderat wusste von nichts. Der Einwohnerrat weist die Jahresrechnung 2014 zurück, die Staatsanwaltschaft eröffnet eine Strafuntersuchung gegen Dubler. Der Verdacht lautet auf ungetreue Geschäftsbesorgung.
Pensionskassen-Affäre: Strafanzeige gegen Dubler?

Walter Dubler liess sich zu hohe Pensionskassenbeiträge auszahlen

Der Wohler Gemeindeammann Walter Dubler liess sich über 4000 Franken zu viel auf die Pensionskasse auszahlen. Jetzt fordert der Einwohner-Rat Jean-Pierre Gallati den Rücktritt und eine Strafanzeige.

  • Juli 2015: Neue Vorwürfe: Dubler soll Entschädigungen für das Präsidium des Regionalplanungsverbands Unteres Bünztal nicht ordnungsgemäss der Gemeinde abgeliefert haben. Später kommen gleiche Vorwürfe betreffend eines Verwaltungsratsmandats und Sitzungsgelder einer kantonalen Arbeitsgruppe dazu.
Affäre Dubler: Neue Vorwürfe an Walter Dubler

Affäre Dubler: Neue Vorwürfe an den Wohler Ammann

Nicht nur zu hohe Pensionskassen-Gelder: Der Wohler Gemeindeammann Walter Dubler soll sich offenbar auch Sitzungsgelder in die eigene Tasche gesteckt haben.

  • September 2015: Jetzt reicht Gallati Aufsichtsanzeige beim Regierungsrat ein: Walter Dubler soll seine Kompetenzen überschritten haben, indem er eigenmächtig Lohnfortzahlungen für einen ehemaligen Bauamtsmitarbeiter veranlasste. Der Einwohnerrat weist die Jahresrechnung ein zweites Mal zurück. Der Regierungsrat eröffnet im Rahmen der Aufsicht über die Gemeinden eine Administrativuntersuchung im Fall Dubler.
Aufsichtsanzeige gegen Ammann Dubler

Aufsichtsanzeige gegen Wohler Ammann Walter Dubler

Der Wohler Gemeindeammann Walter Gubler sorgt erneut für Schlagzeilen, dieses Mal aber nicht wegen Veruntreuung. Er soll einem Gemeindeangestellten unerlaubt finanziell unterstützt haben.

  • Oktober 2015: Die Staatsanwaltschaft erhebt Anklage gegen Dubler, die Strafanträge lauten auf ungetreue Geschäftsbesorgung und Betrug.
8.10.2015:  Aargauer Staatsanwaltschaft klagt Wohler Gemeindeammann Walter Dubler offiziell an

8.10.2015: Aargauer Staatsanwaltschaft klagt Wohler Gemeindeammann Walter Dubler offiziell an

Bereits Mitte Juni wurden die ersten Vorwürfe gegen den Gemeindeammann von Wohlen, Walter Dubler, laut. Anfangs Oktober hat nun die Staatsanwaltschaft Anklage gegen ihn erhoben

  • November 2015: Der Regierungsrat verfügt die Suspendierung von Walter Dubler vom Amt des Gemeindeammanns bis zum Abschluss des Strafverfahrens. Dubler muss sein Büro räumen und gibt seinen Schlüssel zum Gemeindehaus ab.

Landammann Urs Hofmann informiert am 11. November 2015 in Aarau über Walter Dublers Suspendierung.

Walter Dubler wird von der Aargauer Regierung suspendiert.

  • März 2015: Am Donnerstag, 10. März, beginnt der Prozess gegen Walter Dubler vor dem Bezirksgericht Zurzach. Der Wohler Ammann wird von Gerichtspräsident Cyrill Kramer eine halbe Stunde lang befragt. Dann erleidet er einen Schwächeanfall, der Prozess wird unterbrochen und er mit einer Ambulanz ins Spital gebracht. Auch auf seinen Wunsch geht der Prozess mit den Plädoyers weiter. Wann er weitergeht und das Urteil gesprochen wird, ist zurzeit unklar. 
Zusammenbruch während Verhandlung

Walter Dubler bricht im Gerichtssaal zusammen

Das Medieninteresse am Angeklagten Walter Dubler ist riesig. Was sich jedoch im Gerichtssaal abspielte, konnte niemand ahnen.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1