Kantonaler Wandertag
Wenn der Saurier mit Familien mitwandert

Der kantonale Wandertag bietet ein nächtliches Erlebnis und Sauriergeschichten.

Merken
Drucken
Teilen
Kinderwagentauglich: Familienwanderung rund um Bözen. manuel hediger

Kinderwagentauglich: Familienwanderung rund um Bözen. manuel hediger

Die sehnlichst erwartete Neuheit des kantonalen Wandertags beginnt schon am Vorabend. «Der Nachthike war sofort ausgebucht», so Andrea Portmann von Tourismus Aargau. Gut zwei Dutzend tapfere Wanderer begeben sich mit Stirnlampen ausgerüstet auf eine zehnstündige Nachtwanderung von Erlinsbach nach Bözen. 33 Kilometer und 1000 Höhenmeter legen sie zurück, ehe sie nach der Ankunft gegen acht Uhr früh auf dem Festplatz bei der Schule Bözen sich beim Buure-Zmorge verköstigen dürfen. Nur einzelne, die nicht erschöpft, aber glücklich zu Hause ihren Schlaf nachholen gehen, nehmen noch an der vierstündigen Genusswanderung teil. Hier erleben sie Pflanzenreichtum, spektakuläre Aussichten und werden mit Aargauer Wein verwöhnt.

Etwas gemütlicher ist der Wandertag für die Teilnehmer der Familienwanderung. Die Route vorbei an idyllischen Rebberglandschaften des Juraparks mit Zwischenhalt beim Söhrenhof ist für Kinderwagen zugänglich, diese Option wird sodann auch rege genutzt. Die Familien durchleben unter der Leitung des Murmi-Begleiters Thomy Widmer die spannende Geschichte von Jurasaurus Perimuk. Ein Sturm weht Perimuks Nachwuchs weg, der nur dank Mithilfe von Fuchs Rotpelz nach aufwendiger Suche wieder auftaucht. Als Zwischenunterhaltung zum Mitfiebern zaubert Murmi-Geri den motivierten Kindern Kaninchen aus der Hand und fordert die Teilnehmer mit einem Quiz, bei dem die jüngere Generation den älteren locker Paroli bietet.