Tierquälerei

Welpe Diego wurde im Wald ausgesetzt: Hundehalterin wird angeklagt – sie streitet alles ab

Sie soll für Diegos Leid büssen

Sie soll für Diegos Leid büssen

Alleine gelassen, in der Kälte, ohne Wasser. Eine Hundehalterin hatte im März den Hundewelpen Diego in einem Baumstrunk in Niederwil ausgesetzt. Jetzt wurde Anklage erhoben.

Er war gerade mal acht Wochen alt: Diego wurde im März von einem Wildhüter in einem Baumstumpf gefunden. Nun hat die Staatsanwaltschaft Muri-Bremgarten die damalige Hundehalterin angeklagt.

Im März war ein Wildhüter auf der Suche nach einem verletzten Reh. Doch sein Hund fand etwas ganz anderes im Waldstück in Niederwil: Klein-Diego, gefangen in einem hohlen Baumstumpf. Der Welpe hatte riesieges Glück, dass ihn der Wildhüter fand. Ansonsten wäre der Hund wohl verhungert oder verdurstet.

Damals war Diego acht Wochen alt. Er wurde in einem Tierheim in Untersiggenthal aufgepeppelt, ehe er einer neuen Familie zugeteilt wurde. 

So fand der Wildhüter den jungen Diego.

So fand der Wildhüter den jungen Diego.

Noch heute leidet er unter der Tat. Astrid Becker, Präsidentin des Tierschutzvereins Aargau sagt gegenüber «Tele M1»: «Diego hat einfach Angst, wieder im Stich gelassen zu werden.»

Besitzerin streitet alles ab

Gegen die Besitzerin erhebt die Staatsanwaltschaft Muri-Bremgarten nun Anklage. Sie gibt die Tat nicht zu, sagt aus, dass Diego von alleine in den Baumstumpf geklettert sei.

Für Fiona Strebel, Mediensprecherin der Staatsanwaltschaft Aargau, ist dies eine Schutzbehauptung: «Wenn jemand seinen Hund mag, dann hätte man nach ihm gesucht. Doch die damalige Besitzerin hat nichts dergleichen unternommen», sagt sie zu «Tele M1».

Astrid Becker hofft, dass die Besitzerin angemessen bestraft wird: «Tierquälerei ist kein Kavaliersdelikt.»

Die Staatsanwaltschaft fordert eine bedingte Geldstrafe von 300 Tagessätzen und eine Busse in der Höhe von 5200 Franken. Wann der Prozess stattfindet, ist noch unklar. 

Diego hat bei Familie Lips ein neues Zuhause gefunden

Diego hat bei Familie Lips ein neues Zuhause gefunden

Als Hundebaby wurde er letzten Winter im Wald ausgesetzt. Nun hat der kleine Racker sein endgültiges Plätzchen gefunden.

Süsser Fratz: Im Tierheim des Aargauischen Tierschutzes in Untersiggental erholt sich der kleine Diego von den Strapazen.

Süsser Fratz: Im Tierheim des Aargauischen Tierschutzes in Untersiggental erholt sich der kleine Diego von den Strapazen.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1