Schmuggel
Wein-Schmuggler: Portugiese geht der Polizei ins Netz

Ein Portugiese schmuggelte 2400 Liter Wein und Lebensmittel in die Schweiz. Weil der Aargauer Kantonspolizei zuvor im Fricktal ein überladener Lieferwagen aufgefallen war, ging der Schmuggler jetzt ins Netz.

Merken
Drucken
Teilen
Ein Weinschmuggler aus Portugal wurde festgenommen. (Symbolbild)

Ein Weinschmuggler aus Portugal wurde festgenommen. (Symbolbild)

Keystone

Die Schweizer Grenzwache hat einem Schmuggler aus Portugal das Handwerk gelegt. Der 38-jährige Portugiese schmuggelte auf seinem überladenen Lieferwagen insgesamt 2419 Liter Wein, 128 Kilogramm Fleisch und 38 Liter Olivenöl aus seinem Heimatland in die Schweiz.

Bereits mehrmals aufgefallen

Wie die Zolldirektion Basel am Mittwoch weiter mitteilte, hatte der Mann bereits zuvor mehrmals Waren aus Portugal in die Schweiz transportiert, ohne die Mehrwertsteuer und den Zoll zu entrichten. Er muss für alle aufgedeckten Transporte Abgaben von über 21'000 Franken und eine Busse bezahlen.

Aargauer Kantonspolizei bereits auf der Spur

Auf die Spur des Schmugglers mit Wohnsitz in der Schweiz war kürzlich eine Patrouille der Aargauer Kantonspolizei gestossen. Der Polizei fiel bei der Autobahnraststätte Mumpf im Fricktal der überladene Lieferwagen mit Anhänger auf.