Medienförderung
Weil die Jungen nicht mehr Zeitung lesen: Die CVP Aargau lanciert einen Vorstoss für ein Gratis-Abo

Tagesaktualität und Zeitungen liegen der CVP-Fraktion am Herzen. Mit einem Vorstoss möchte die Partei helfen, dass junge Leute wieder vermehrt Medien konsumieren. Und das alles: gratis – für ein Jahr.

Drucken
Teilen
Die CVP Aargau will die Medien und die politische Bildung fördern.

Die CVP Aargau will die Medien und die politische Bildung fördern.

Keystone

Es ist eine bekannte Thematik: Die redaktionellen Medien stehen immer stärker unter Druck. Zudem liest die jüngere Generation immer seltener Zeitung.

Abhilfe schaffen könnte ein Gutschein, den Jugendliche mit 18 Jahren erhalten. Der Gutschein würde für ein Jahr den Bezug einer Zeitung als E-Paper ermöglichen, die als fester Bestandteil auch über das lokale und regionale Geschehen im Kanton Aargau berichtet. Das schreibt nicht etwa eine renommiertes Medium, sondern die CVP Aargau in einer Medienmitteilung.

Und wer bezahlt?

Finanziert werden soll das neue Angebot durch verschiedene Trägerschaften. Einerseits sollen dafür Gelder durch den Swisslosfonds zur Verfügung gestellt werden, andererseits müsste es im Interesse von Kanton, Gemeinden und den Medien selbst sein, sich daran zu beteiligen. Die CVP-Fraktion fordert in ihrem Vorstoss den Regierungsrat dazu auf, die notwendigen Grundlagen zu schaffen und die Finanzierung zu sichern.

Alfons Kaufmann, Präsident der CVP-Fraktion, lässt sich in der Medienmitteilung wie folgt zitieren:

Zwei Anliegen könnten mit der Befürwortung dieses Anliegens auf einfache Weise miteinander verknüpft werden: Die Medienförderung und die Förderung der politischen Bildung.

(cri)