Bevölkerungswachstum

Wegen Zuwanderung: Im Aargau leben schon über 650'000 Menschen

Die Bevölkerung ist Aargau wuchs auch im 2015. (Symbolbild)

Die Bevölkerung ist Aargau wuchs auch im 2015. (Symbolbild)

Die Bevölkerung des Kantons Aargau hat auch 2015 zugenommen. Die Zahl der Einwohnerinnen und Einwohner stieg per Ende 2015 um 8487 Personen oder 1,32 Prozent auf 653'317 Personen. Der Ausländeranteil beträgt 24,15 Prozent.

Die Zahl der Einwohnerinnen und Einwohner nahm in allen elf Aargauer Bezirken zu, wie aus der am Donnerstag veröffentlichten Statistik hervorgeht.

Absolut gesehen wuchsen die Bezirke Baden, Lenzburg und Aarau am stärksten, relativ betrachtet die Bezirke Lenzburg, Zurzach, Muri und Kulm. Der Aargau bleibt bevölkerungsmässig der viertgrösste Kanton.

Seit den frühen 70er-Jahren hat der jährliche Geburtenüberschuss von rund 2800 auf rund 1600 Neugeborene im Jahr 2015 abgenommen.

Mehr Geburten

Gegenüber 2014 stieg die Zahl der Geburten im Jahr 2015 wieder leicht an: Sie liegt bei 6442.

Auch die Zahl der Todesfälle hat leicht zugenommen: Es waren 4850 – 367 mehr als im Vorjahr.

Deshalb ging der Geburtenüberschuss zurück. Er betrug im letzten Jahr weit weniger zum Bevölkerungswachstum bei als die Wanderungsbewegungen.

Laut Statistik Aargau ist die Zuwanderung seit Mitte der 80er-Jahre hauptverantwortlich für das Bevölkerungswachstum. Das war auch im Jahr 2015 so. Aktuell beeinflusst die Zuwanderung in den Kanton Aaragu mit rund 6170 Personen das Bevölkerungswachstum fast viermal mehr als der Geburtenüberschuss. 

2015 sind rund 30'000 Personen innerhalb des Aargaus umgezogen. Das macht den grössten Teil aller Wanderungsbewegungen aus. (sda/pz)

Meistgesehen

Artboard 1