Parlament

Wegen Corona: Der Grosse Rat tagt erst wieder am 8. September – in Spreitenbach

Ein Schutzkonzept wird erarbeitet, damit die Sitzungen wieder im Grossratsgebäude durchgeführt werden können.

Ein Schutzkonzept wird erarbeitet, damit die Sitzungen wieder im Grossratsgebäude durchgeführt werden können.

An der nächsten Grossratssitzung sollen nur dringende Vorstösse behandelt werden. Diese findet wegen der Corona-Situation in der Umweltarena in Spreitenbach statt.

Für eine erste Sitzung des Grossen Rates nach den Sommerferien war der 25. August reserviert. Jetzt hat die Ratsleitung entschieden, diesen Sitzungstag ausfallen zu lassen. Das sagte Ratspräsidentin Edith Saner vor Journalisten. Die nächste Sitzung findet erst am 8. September statt, und zwar wegen Covid-19 wieder in der Umweltarena in Spreitenbach.

Weil eine externe Sitzung viel kostet (zusätzlich 40'000 bis 50'000 Franken pro Tag) will die Ratsleitung vor den Herbstferien nur zwei (statt vier) Sitzungstage bei etwas längeren Sitzungszeiten durchführen. So sollen zwar die meisten behandlungsreifen Sachgeschäfte, aber nur dringende Vorstösse behandelt werden. Nach den Herbstferien hofft Edith Saner, die Ratssitzungen wieder im Grossratsgebäude durchführen zu können. Dafür wird vom Ratsbüro ein Schutzkonzept erarbeitet.

Meistgesehen

Artboard 1