NAB-Award 2018
Vom Kunstturner bis zur Lokführerin: Das sind die Kandidaten für den Aargauer des Jahres

Die Neue Aargauer Bank hat die Nominierten für die Wahl des Aargauers oder der Aargauerin des Jahres bekannt gegeben. Ab sofort kann man online für seinen Favoriten abstimmen.

Merken
Drucken
Teilen
NAB-Award 2018: Das sind die Kandidaten
8 Bilder
Oliver Hegi (25), Kunstturner aus Schafisheim Hegi holte sich am 12. August in Glasgow als erster Schweizer seit 1959 zwei Medaillen an einer Europameisterschaft. Sein nächstes Ziel: die Weltmeisterschaft und die Olympischen Spiele 2020.
Franziska Aellen (43), Lokführerin aus Oftringen Sie verhinderte im Mai ein Schinznach-Bad eine Zug-Kathastrophe. Als ein 10 Tonnen schwerer Kranausleger frontal gegen ihre S-Bahn krachte, reagierte sie genau richtig. Keiner der 40 Fahrgäste wurde verletzt.
Pascal Jenny (44), Tourismusdirektor aus Wohlen Der aus Wohlen stammende Tourismusdirektor von Arosa lancierte das viel beachtete Tierschutz-Erlebnis «Bärenland», das diesen Sommer in Arosa eröffnet wurde. Unter seiner Führung gewann Arosa 2016 mit dem Milestone-Award in der Kategorie «Innovation» die wichtigste Auszeichnung im Schweizer Tourismus.
Stephanie Haensler (32), Komponistin aus Ennetbaden Schon in jungen Jahren hat Stephanie Haensler diverse Preise bei wichtigen Kompositionswettbewerben gewonnen, heute erntet sie für ihre Kompositionen viel Anerkennung, auch international. 2017 komponierte sie für die Camerata Zürich eines von vier Auftragswerken, die das Kammerorchester zu seinem 60-Jahr-Jubiläum vergeben hatte.
Silvan Dillier (28), Radfahrer aus Ehrendingen Der Zurzibieter Radfahrer war schon als Junior ein Ausnahmekönner. Nun zeigte er im vergangenen Frühling auch bei der Elite, was in ihm steckt: Beim Klassiker Paris–Roubaix, dem berühmtesten Eintagesrennen der Welt, erreichte er den sensationellen zweiten Platz.
Patrizia Bertschi (63), Präsidentin «Asyl Aargau» aus Ennetbaden Bertschi engagiert sich ehrenamtlich mit viel Leidenschaft und Vehemenz für Asylsuchende. Ihr Netzwerk mit 300 Freiwilligen betreibt sieben Treffpunkte für Asylsuchende im Kanton.
Urs Wehrli (49), Künstler und Comedian aus Zürich Der gebürtige Aarauer hat als die eine Hälfte von Ursus & Nadeschkin in den letzten 31 Jahren so ziemlich jeden Comedy- und Theaterpreis gewonnen. Daneben macht Urs Wehrli als Künstler auch sein eigenes Ding: Seine drei Bücher über die Kunst des Aufräumens haben sich weltweit über eine Million Mal verkauft.

NAB-Award 2018: Das sind die Kandidaten

NAB, Montage: AZ

Jedes Jahr zeichnet die Neue Aargauer Bank (NAB) einer Person aus dem Kanton aus, die etwas Besonderes geleistet hat. Eine unabhängige Jury unter dem Präsidium von Nationalrätin Corina Eichenberger, der unter anderem Regierungsrat Urs Hofmann, Sandro Burki und Sibylle Lichtensteiger angehören, hat aus vielen Vorschlägen sieben Personen im Alter zwischen 25 und 63 Jahren nominiert (siehe Bildergalerie oben).

Nun liegt es an den Aargauerinnen und Aargauern, bis am 19. November ihren Favoriten auszuwählen und abzustimmen. Mehr Informationen zu den Nominierten gibt es online unter www.nab-award.ch. (agl)

In diesen Videos stellen sich die Kandidaten vor:Kunstturner Oliver Hegi:

Lokführerin Franziska Aellen:

Tourismusdirektor Pascal Jenny:

Komponistin Stephanie Haensler:

Radfahrer Silvan Dillier:

Asyl-Aargau-Präsidentin Patrizia Bertschi:

Künstler und Comedian Urs Wehrli: