War der Rupperswiler Vierfachmörder Thomas N. schon vor seiner grausamen Tat einmal straffällig geworden? Für den Psychologen Thomas Spielmann ist klar: Einer solchen Straftat gehen andere voraus. Vermögens- oder Gewaltdelikte sind für ihn wahrscheinlich. Auch der ehemalige Kriminalkommissar Markus Melzl glaubt, dass Thomas N. bereits anderes zu verantworten hat. Seine grausamen Morde müssten das Endprodukt einer Steigerung gewesen sein.

Wie Tele M1 am Freitag berichtet, soll Thomas N. öfters seine Ferien in den USA verbracht haben. Deshalb werde nun auch dort ermittelt. Hat er dort seine Tat geplant? Oder ist er auch dort straffällig geworden?

Markus Melzl findet die Ausweitung der Ermittlungen in die USA richtig. Wenn er dort längere Zeit verbracht habe, dann müssten die Umstände geklärt werden. Die Schweiz müsste dafür ein Rechtshilfegesuch an die USA stellen.

Die zuständige Staatsanwaltschaft Lenzburg-Aarau will weder die Ermittlungen in den USA kommentieren noch sich zu allfälligen weiteren Straftaten von Thomas N. äussern.

Was Thomas N. im Gefängnis erwartet

Was Thomas N. im Gefängnis erwartet (25. Mai 2016)

Thomas N. sitzt im sichersten Gefängnis der Schweiz in Lenzburg. Sicher kann er sich trotzdem nicht fühlen.

Am 13. Mai war bekannt geworden, dass der Vierfachmörder Thomas N. gefasst und geständig ist. Er hatte am 21. Dezember 2015 Carla Schauer (48†) und ihre Söhne Davin (†13) und Dion (†19) sowie dessen Freundin Simona F. (†21) ermordet und anschliessend angezündet. Der jüngste Sohn war von ihm zuvor sexuell missbraucht worden.

Realisation: Elia Diehl

Vierfachmord von Rupperswil – Die Tat, der Täter, die Justiz (Stand: 18.Mai 2016)