Eine 46-jährige Autolenkerin war auf dem Weg von Muri in Richtung Sins. Aus der Gegenrichtung kam ein 43-jähriger Lenker entgegen. Aus unbekannten Gründen kam dieser von der Gegenfahrbahn ab und es kam zu einer seitlich frontalen Kollision.

Da in einem Fahrzeug beide Insassen eingeklemmt waren, musste die Feuerwehr von Muri ausgeboten werden. Somit blieb die Luzernerstrasse für mehrere Stunden gesperrt.

Der 43-jährige Unfallverursacher und seine 24-jährige Beifahrerin mussten mit mittelschweren und schweren Verletzungen ins Spital gebracht werden. Die Lenkerin des anderen Wagens und ihr 35-jähriger Beifahrer erlitten leichte Verletzungen. Bei beiden Lenkern wurden Blut- und Urinproben veranlasst. Die Ermittlungen zum Unfallhergang sind noch im Gange.