Coronavirus

Viele Lichtblicke und die erste Badi geht auf: Das sind die wichtigsten Lockerungen am Montag im Aargau

der Betriebsleiter Steven Radam und Cheftrainer Dirk Thölking gestern in der Testbadi Suhr-Buchs-Gränichen. Bild: Alex Spichale

der Betriebsleiter Steven Radam und Cheftrainer Dirk Thölking gestern in der Testbadi Suhr-Buchs-Gränichen. Bild: Alex Spichale

Nach dem achtwöchigen Lockdown macht das Leben im Aargau ab Montag wieder viel mehr Spass. Die wichtigsten Lockerungen im Überblick.

Die Luft über 25, das Wasser schon 20 Grad: Die Verlockung war gross, gestern ins Becken der Badi Suhr–Buchs–Gränichen zu springen. Und sie wird es auch am Montag sein: Dann wird zwar die Luft deutlich kühler, aber das Wasser merklich wärmer sein. Ein exklusiver Kreis wird eintauchen können: die Spitzensportler des Schimmclubs Aarefisch. Cheftrainer Dirk Thölking half gestern dem Team von Badi-Betriebsleiter Steve Radam bei den letzten Einrichtungsarbeiten.

Natürlich auch bei den Corona-Massnahmen. Vorerst dürfen nur die Clubmitglieder und allenfalls Schulklassen ins Wasser. Herumliegen auf dem Rasen ist noch streng verboten. Steve Radam hätte gerne schon letzte Woche geöffnet, wie das eigentlich geplant war. Aber jetzt freut er sich, dass seine Anlage ein Testbad ist. Und er hofft auf gute Erfahrungen: So, dass andere Badis vielleicht schon vor dem 8. Juni aufmachen können. Noch viel besser sind die Aussichten in anderen Bereichen: Für Schüler, Beizenhöckler, Freunde des Shoppens gehts am Montag wieder richtig los:

Fast alle Schulen gehen auf

Wochenlang waren alle Schulen im Aargau geschlossen, zuerst gab es keinen obligatorischen Unterricht, dann wurde der Stoff per Fernunterricht vermittelt. Nun gehen die Volksschulen wieder auf, Kindergärten, Primarschulen und Klassenzimmer an der Oberstufe werden sich wieder füllen. Noch geschlossen bleiben Kantonsschulen, Berufsschulen und Fachhochschulen.

Restaurants und Läden öffnen

Der Espresso am Morgen, das Bier nach Feierabend, das Mittagessen im Lokal neben dem Büro: Das alles ist ab Montag ebenso möglich, wie Kleider oder Schuhe im Laden zu kaufen. In den Restaurants gelten Gästebeschränkungen und Abstandsregeln, im Shoppingcenter und im Altstadtladen müssen Schutzkonzepte eingehalten werden.

Bahnen und Busse fahren wieder fast im Normalbetrieb

Zwei Monate lang haben die meisten Leute einen grossen Bogen um Bahn, Tram und Bus gemacht – so wie das empfohlen wurde. Die Betriebe haben den Fahrplan stark ausgedünnt. Doch jetzt sind sie wieder fast so häufig unterwegs wie in Zeiten vor dem Lockdown (doch konsultieren Sie unbedingt noch den elektronischen Fahrplan). In Stosszeiten sollen sich die Pendler maskieren. Vielleicht werden aber auch viele aus Angst auf die Strasse ausweichen. Die Staugefahr ist zurück!

Museen und Bibliotheken nehmen den Betrieb auf

In den letzten Wochen beschränkten sich die Freizeitbeschäftigungen ausser Haus im Wesentlichen auf Spazieren, Wandern, oder Velofahren. Nun wird die Palette der Möglichkeiten wieder breiter: Die Schlösser von Museum Aargau öffnen ihre Tore, in der Kantonsbibliothek können Bücher wieder vor Ort abgeholt werden, das Kunsthaus und das Naturama sind für Besucher zugänglich – kurz: Ausflüge im Aargau werden wieder attraktiver.

Es gibt keine Maskenpflicht – aber Vorsicht ist geboten

Schutzmasken sind weiterhin nicht obligatorisch, dürften aber auch im Aargau häufiger zu sehen sein. Wenn wieder mehr Leute einkaufen und Zug fahren, kann der 2m-Abstand nicht immer eingehalten werden. Für solche Situationen werden Masken empfohlen – und allgemein ist Vorsicht geboten: Der Kanton betreibt ab Montag wieder Contact Tracing und steckt Personen in verordnete Quarantäne, die engen Kontakt mit Infizierten hatten.

Fussball, Zeltplätze und Geselligkeit fehlen noch

Noch gibt es keine Spiele des FC Aarau, und auch beliebte Campingplätze wie jener in Tennwil am Hallwilersee dürfen nur für Dauergäste öffnen. Auch in grösseren Gruppen draussen feiern bleibt verboten, mehr als fünf Personen dürfen sich nicht versammeln. Doch es gibt auch Lichtblicke: Das Feuerverbot im Wald ist aufgehoben, ein gemütlicher Grillabend mit genügend Abstand im kleinen Kreis also möglich.

Meistgesehen

Artboard 1