Auf der A1 bei Neuenhof führte die Kantonspolizei in der Nacht auf Dienstag, 24. Mai 2016, eine Fahndungs- und Verkehrskontrolle durch. Dabei stoppten die Polizisten gegen 2.30 Uhr einen weissen Peugeot, der als Mietfahrzeug registriert war.

Als die Polizisten das Auto für die gründliche Kontrolle einwiesen, gab der Lenker Gas und beschleunigte stark.

Gefolgt von einem Patrouillenfahrzeug verliess das Auto die Autobahn und fuhr mit übersetzter Geschwindigkeit in Richtung Baden. Im Gebiet «Webermühle» bog der Peugeot links ab und fuhr in den dortigen Wald. Auf einem Waldweg blieb das Auto jedoch bald stecken.

In der Folge stiegen die beiden Insassen aus und rannten davon. Nach kurzer Flucht konnten die Polizisten einen der beiden festnehmen. Es handelt sich um einen 36-jährigen Polen ohne Wohnsitz in der Schweiz.

Inzwischen hatte die Polizei etliche Patrouillen zusammengezogen und fahndete dann bis in die frühen Morgenstunden intensiv nach dem zweiten Flüchtigen. Dieser blieb jedoch verschwunden.

Im zurückgelassenen Auto stellte die Kantonspolizei eine Fotoausrüstung sowie eine hochwertige Drohne sicher. Die Herkunft dieses mutmasslichen Diebesguts ist noch unklar. Die Kantonspolizei hat ihre Ermittlungen aufgenommen.

Die Kantonspolizei in Baden (Telefon 056 200 11 11) sucht Augenzeugen, denen am frühen Dienstagmorgen im Raum Baden ein Mann – vermutlich Osteuropäer – in schmutzigen und nassen Kleidern aufgefallen ist.