Polizeilauf
Verbrecher aufgepasst: Die Aargauer Polizei hat ganz schön Kondition

Am diesjährigen Polizeilauf verzeichnete die Polizei eine Maximalbeteiligung. Die 25. zehn Kilometer lange Strecke wurden vom schnellsten Läufer in 34.22 Minuten absolviert.

Drucken
Teilen
Alle Teilnehmer des Polizeilaufs.
6 Bilder
Am Polizeilauf nahmen auch der Regierungsrat Urs Hofmann (links) und Michael Leupold, Polizeikommandant Kanton Aargau (rechts), teil.
Polizeilauf
Regierungsrat Urs Hofmann auf der Strecke
Polizeikommandant Michael Leupold.

Alle Teilnehmer des Polizeilaufs.

Zur Verfügung gestellt

Am Donnerstag fand der 25. 10-Kilometer-Polizeilauf mit einer Maximalbeteiligung statt.
Der schnellste Läufer, ein Angehöriger der Schweizer Grenzwache, schaffte die Strecke in 34.22 Minuten. Er startete in der Kategorie Gäste. Der schnellste Kantonspolizist erreichte das Ziel nach 37.58 Minuten.

Hervorzuheben sind die aktiven Läufer, Regierungsrat Urs Hofmann mit 52.23 Minuten, der Chef des Nachrichtendienstes des Bundes Dr. Markus Seiler mit 51.03 sowie sein Stellvertreter Dr. Paul Zinniker mit 53.32 Minuten.
Der Polizeikommandant Dr. Michael Leupold lief die Strecke in 49.34 und der frührere Kripo Chef Urs Winzenried in 50.59 Minuten.
Der Organisator Hauptmann Andre Zumsteg absolvierte den Lauf in 56.13 Minuten. Der Chef des Nachrichtendienst des Bundes verband den Polizeilauf mit einer Geschäftsleitungssitzung im Polizeikommando. (sae)

Aktuelle Nachrichten