Vordemwald

Vandalenakt beim Waldhaus Felli

Unbekannte fällten beim Vordemwalder Waldhaus Felli, an der Verbindungsstrasse von Riken und Glashütten, drei Tannen.

Willi Herzig aus Murgenthal traf am Freitagmorgen fast der Schlag. Als er um 9.15 Uhr beim Waldhaus Felli parkieren wollte, um mit seinem Hund spazieren zu gehen, sah er eine grosse Tanne quer über der Grillstelle liegen. Bei genauerem Hinsehen sah er hinter der Grillstelle noch zwei kleinere Tannen am Boden liegen. «Das muss in der Nacht auf heute passiert sein», ist sich Herzig sicher. Denn am Donnerstag parkierte er gegen 17 Uhr beim Waldhaus, um mit seinem Hund spazieren zu gehen. «Da war noch alles so, wie es sein sollte. Es war sogar jemand am Rasenmähen.» Die Hauswarte, die für das Waldhaus zuständig sind, zeigen sich bestürzt. «Früher gab es ab und zu Probleme mit Littering. Das, oder sogar solche Vandalenakte, waren aber lange Zeit kein Thema. Wir hoffen, dass dies nun nicht der Anfang einer Serie ist.» Da das Waldhaus am Freitagabend bereits wieder vermietet war, musste der Revierförster aufgeboten werden, um zumindest die grosse Tanne von der Grillstelle zu entfernen.

Vandalismus im Aargau – die Bilder:

(REW)

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1