Ab 2015
Urs Hofmann wird zum zweiten Mal Landammann

Ab 1. Januar 2015 übernimmt Urs Hofmann das Amt des Landammanns des Kantons Aargau. Als Frau Landstatthalter und damit Stellvertreterin des Landammanns wurde Susanne Hochuli gewählt.

Drucken
Gruppenbild der Aargauer Regierung

Gruppenbild der Aargauer Regierung

Beni Basler/ZVG

An der Regierungssitzung vom 17. Dezember hat der Regierungsrat des Kantons Aargau den bisherigen Landstatthalter und SP-Politiker Urs Hofmann zum Landammann gewählt. Der Vorsteher des Departements Volkswirtschaft und Inneres übernimmt am 1. Januar 2015 zum zweiten Mal nach 2011/2012 die Funktion des "Primus inter pares" im Regierungskollegium. Urs Hofmann wurde 2009 in den Regierungsrat gewählt.

Ebenfalls seit 2009 ist Susanne Hochuli in der Exekutive vertreten. Sie wurde vom Gesamtregierungsrat zur Frau Landstatthalter gewählt und übernimmt so die Stellvertreterfunktion für Landammann Urs Hofmann in seiner Amtszeit 2015. Sowohl der Regierungsvorsitz als auch das Landstatthalteramt wechseln in einem einjährigen Turnus.

Das offizielle Regierungsratsfoto für das Amtsjahr 2015 wurde in der Werkhalle der Max Lehner & Co. AG in Gränichen aufgenommen. Beni Basler fotografierte den Gesamtregierungsrat unter der Führung von Landammann Urs Hofmann vor den Hightech-Maschinen der Max Lehner & Co. AG – einem modernen, innovativen KMU und Anbieter von hochwertigen Komplettlösungen, unter anderem im Bereich Energieerzeugungsanlagen. «Damit unterstreicht der Regierungsrat die Bedeutung leistungsstarker industrieller KMU für den Kanton Aargau und die wichtige Rolle des Programms Hightech Aargau», heisst es in einer Medienmitteilung des Regierungsrats. (AZ)