Mega-Stau am Donnerstagmorgen auf der Autobahn A1 in Richtung Zürich: Zwischen Mägenwil und dem Autobahnkreuz Verzweigung Limmattal mussten sich die Verkehrsteilnehmer zeitweise um bis zu 30 Minuten gedulden. So lange betrug nämlich die Stauzeit gemäss TCS-Verkehrsinfo um 8.30 Uhr. 

Später herrschte noch stockender Verkehr zwischen dem Baregg-Tunnel und Spreitenbach, ehe sich die Verkehrsprobleme in Luft auflösten. 

Ursache war eine Auffahrkollision zwischen einem Lieferwagen und drei Personenwagen auf der A3 beim Limmattaler-Kreuz. 

Zum Unfall kam es kurz vor 6 Uhr. Laut Mitteilung der Kantonspolizei Zürich fuhr ein 46-jähriger Mann seinen Lieferwagen von Zürich kommend über die Zufahrtsrampe auf die A3 Richtung Chur. Nach der Rampe fuhr das Fahrzeug aus noch unbekannten Gründen gegen die Mittelleitplanke und kam auf dem Überholstreifen zum Stillstand.

Danach kam es zu einem Folgeunfall mit drei Personenwagen. Der 43-jährige Beifahrer des Transportfahrzeuges zog sich leichte Verletzungen zu. Ein Rettungswagen des Limmattalspital brachte ihn zur Kontrolle ins Spital.

Die weiteren Lenker blieben unverletzt. An allen vier Fahrzeugen entstand grosser Sachschaden. 

Zu einer Verkehrsüberlastung kam es am Donnerstagmorgen ausserdem auf der Autobahn A3 zwischen Brugg und dem Autobahndreieck Verzweigung Birrfeld (Richtung Zürich) vor. Auch hier mussten sich die Autofahrer gedulden. Mittlerweile liegt hier keine Verkehrsüberlastung mehr vor. (pz)

Drei Personenwagen und ein Lieferwagen verunfallten - das sorgte für den grossen Stau.

Drei Personenwagen und ein Lieferwagen verunfallten - das sorgte für den grossen Stau.