Autobahn
Über 500'000 motorisierte Fahrzeuge im Aargau

Im Aargau hat im vergangenen Jahr die Zahl der motorisierten Fahrzeuge einen neuen Rekordwert erreicht und die Grenze einer halben Million überschritten. Zulassungen für Töff und Nutzfahrzeuge nahmen am stärksten zu.

Merken
Drucken
Teilen
Allabendlicher Stau auf der Autobahn A1

Allabendlicher Stau auf der Autobahn A1

Walter Schwager

Per Ende September waren 502'670 motorisierte Fahrzeuge im Aargau unterwegs - 2,5 Prozent mehr als vor einem Jahr. Den stärksten Zuwachs gab es bei Nutzfahrzeugen und Motorrädern, wie das Aargauer Departement Volkswirtschaft und Inneres (DVI) am Mittwoch mitteilte. Die Zahl der Personenwagen erhöhte sich um 8975 auf 357'826 Fahrzeuge.

Während sich der Bestand der bezinbetriebenen Fahrzeuge verringerte, nahm jener der dieselbetriebenen zu. Per Ende September waren zudem 83 Elektromobile eingelöst. Mit einem kombinierten Benzin- und Elektroantrieb waren 2492 Hybridfahrzeuge unterwegs.

Weitere 917 leichte Motorwagen waren mit Gas betrieben. Zudem sind im Aargau mehr Anhänger eingelöst. Auf 1000 Einwohner des Kantons Aargau kommen 572,8 Personenwagen. Der Motorisierungsgrad der Bevölkerung stieg seit Oktober 2011 um 1,02 Prozentpunkte.

Bis Ende September wurden innert eines Jahres 138'324 Fahrzeuge zum Verkehr zugelassen. Im Vorjahr waren es 126'090 Fahrzeuge gewesen. Insgesamt sind 475'382 Aargauerinnen und Aarauer im Besitz eines Führerausweises. Davon sind 45,1 Prozent Frauen und 54,9 Prozent Männer. Rund neun Prozent aller Führerausweise gehören 70-jährigen oder älteren Personen.