Treibstoffmarkt
Firmengruppe aus Suhr übernimmt schweizweit 200 BP-Tankstellen – diese bleiben aber grün

Bisher betrieben Oel-Pool und Moveri AG mit Sitz in Suhr über 330 Ruedi-Rüssel- und Miniprix-Standorte. Nun kommen 200 BP-Tankstellen hinzu, damit wird die Aargauer Firmengruppe zum grössten Treibstoff-Anbieter der Schweiz.

Fabian Hägler
Drucken
Teilen
Bisher betrieb die Suhrer Firmengruppe mit Oel-Pool und Moveri AG mehrere hundert Ruedi Rüssel-Tankstellen, jetzt kommt BP dazu.

Bisher betrieb die Suhrer Firmengruppe mit Oel-Pool und Moveri AG mehrere hundert Ruedi Rüssel-Tankstellen, jetzt kommt BP dazu.

Ann-Kathrin Amstutz / Aargauer Zeitung

Auf dem Schweizer Treibstoffmarkt kommt es zu einer grossen Konzentration der Kräfte: Die Oel-Pool AG mit Sitz in Suhr übernimmt das Tankstellennetz von BP. Mit der Übernahme von rund 200 Standorten werden Oel-Pool und die Tochtergesellschaft Moveri AG, die bisher schon Rüssel- und Miniprix-Tankstellen betreiben, zum grössten Anbieter der Schweiz.

Die beiden Unternehmen haben gemäss Mitteilung vom Mittwoch eine Vereinbarung zur Übernahme des Tankstellennetzes und der Versorgungsstruktur von BP in der Schweiz unterzeichnet. Oel-Pool und Moveri gehören zur Volare Group AG, die auch in Suhr ansässig ist. Die Übernahme der Tankstellen von BP sei ein Meilenstein und ein strategischer Schritt auf dem Weg, weiterhin ein attraktiver Partner für flüssige Energieträger bei Wärme und Mobilität zu sein, heisst es in der Mitteilung.

«Einerseits ist BP eine im Markt etablierte Marke, die über viele Tankstellen an guten Standorten verfügt. Anderseits erlaubt uns die neue Situation Synergien beim Einkauf der Produkte und bei der besseren Ausnutzung der Tanklager», lässt sich Ramon Werner, CEO von Oel-Pool, in der Mitteilung zur Übernahme zitieren. Werner kennt BP aus seiner früheren beruflichen Laufbahn: Von Anfang 2007 bis Mitte 2021 war er Generaldirektor bei BP Schweiz.

Treibstoffmarkt schrumpft, Übernahmen darum logisch

Nach der Übernahme der 200 Tankstellen bleiben die Marke BP, die Premiumtreibstoffe sowie die Shops mit ihrem Convenience-Angebot weiterhin bestehen, wie Oel-Pool mitteilt. Auch rund 30 Mitarbeitende der Schweizer BP-Niederlassung werden übernommen. Die Übernahme muss noch von der Wettbewerbskommission (Weko) genehmigt werden.

Werner hält in der Mitteilung weiter fest: «Der Treib- und Brennstoffmarkt ist in der Schweiz rückläufig.» Zusammenschlüsse mit daraus resultierenden Synergien seien die logische Folge. Mit der Übernahme der BP-Tankstellen, einer soliden Finanzlage und einer dynamischen Unternehmenskultur sei Oel-Pool gut aufgestellt und verfüge auch über genügend Mittel, die Zukunft des Schweizer Energiemarktes zu gestalten und in neue Geschäftsfelder zu investieren, fügt der CEO hinzu.

Die Geschichte der heutigen Firmengruppe begann 1873 mit der Gründung der «Lagerhäuser der Centralschweiz». Im Jahr 1965 wurde erstmals mit Mineralölprodukten gehandelt, 1999 die erste Ruedi-Rüssel-Tankstelle eröffnet. 2003 wurde die Oel-Pool AG gegründet, später die Moveri AG, die für den Tankstellenbetrieb zuständig ist. Die Firmengruppe investiert auch in alternative, regenerative und CO2-freie Technologien, zum Beispiel in synthetische Treibstoffe, wie es auf der Website der Moveri AG heisst. Zu diesem Zweck wurde mit der Firma Swiss Liquid Future das Kompetenzzentrum «e-fuels2go» gegründet.

Aktuelle Nachrichten