Radsport
«Es fätzt einfach»: Die Tour de Suisse radelt durch den Aargau

Die Tour de Suisse war am Dienstag im Aargau unterwegs. Ein Muss für alle Velofans.

Merken
Drucken
Teilen

Das sagen Anwohner zum vorbeifahrenden Velotross.

Tele M1

Schon mal anstossen auf die Tour de Suisse, die am Dienstag durch den Aargau fuhr. In Beinwil freuen sich die Anwohner und versammeln sich peu à peu am Strassenrand: Eine Beinwilerin meint:

«Immer wenn die Tour de Suisse in der Nähe ist, schau ich, ob ich irgendwo mal kurz ‹güggsle› kann. Und jetzt kommen sie an meinem Laden vorbei, was gibt es Besseres?»

Aber nicht nur die Fans, auch die Helfer warten am Strassenrand: Im Gepäck sind vor allem Getränke – sogar eine Cola – und Energieriegel.

Um Punkt Viertel vor drei ist es dann soweit: Die Radler rasen durch Beinwil, angefeuert von den Einwohnern.

Eine halbe Stunde später in Schöftland werden die Radfahrer ebenfalls mit Jubelrufen empfangen. Man spürt einfach: Nach der Zwangspause wegen Corona im letzten Jahr ist die Freude umso grösser, dass die Tour de Suisse endlich wieder durch die Schweiz radelt.

Als Erster kam der Niederländer Mathieu van der Poel im Ziel in Pfaffnau LU an. (has)