Achtung
Telefonbetrüger sind auch im Aargau sehr aktiv – die Polizei warnt einmal mehr vor dieser Masche

Zuweilen im Minutentakt verzeichnet die Kantonspolizei aktuell Meldungen über Telefonbetrüger, die sich als falsche Polizisten ausgeben. Einmal mehr ein Grund für die Aargauer Kantonspolizei, die Bevölkerung eindringlich vor diesem Phänomen zu warnen.

Merken
Drucken
Teilen
Telefonbetrüger sind aktuell im Aargau am Werk. (Symbolbild)

Telefonbetrüger sind aktuell im Aargau am Werk. (Symbolbild)

KEYSTONE/STEFFEN SCHMIDT

Die Polizei habe Einbrecher festgenommen, erzählt die hochdeutsch sprechende Stimme am Telefon. Der Anrufer, der sich als Angehöriger der Kantonspolizei Aargau ausgibt, erklärt weiter, dass noch weitere Täter unterwegs seien. Und diese trachteten nach dem Vermögen der angerufenen Person, welches nicht einmal mehr auf der Bank sicher sei. Nur wenn die betroffene Person das Geld sofort der Polizei übergebe, bestehe noch Hoffnung.

Diese buchstäbliche Räubergeschichte wird derzeit wieder unzähligen Aargauerinnen und Aargauern am Telefon aufgetischt. Die meisten durchschauen den Schwindel und melden dies der richtigen Polizei. Dementsprechend verzeichnet die Kantonspolizei Aargau aktuell Dutzende solcher Meldungen, die zuweilen im Minutentakt eingehen.

Grosse Geldbeträge werden an Unbekannte übergeben

So plump die Masche auch klingen mag, scheint sie dennoch immer wieder zu funktionieren. Im Fokus der Betrüger stehen ältere Menschen, die sich in Einzelfällen dazu bewegen lassen, grosse Geldbeträge völlig unbekannten Personen zu übergeben.

Die Kantonspolizei Aargau warnt erneut vor diesem Betrugsphänomen. Wer einen solchen Anruf erhält, soll diesen sofort beenden und keinesfalls persönliche Daten bekanntgeben.