Aargau
Swiss sucht «The Explorer»: Schicken Sie einen Aargauer auf Weltreise!

Es ist ein Traumjob: Die Welt bereisen und dafür auch noch bezahlt werden. Hunderte haben sich weltweit für den Explorer-Job der Airline Swiss beworben – auch eine Hand voll Aargauer. Hier können Sie für die Kandidaten abstimmen.

Elia Diehl
Merken
Drucken
Teilen
Der 46-jährige Umiker Marcel Hurni (rechts) – sein kreatives Bewerbungsvideo sticht hervor.

Der 46-jährige Umiker Marcel Hurni (rechts) – sein kreatives Bewerbungsvideo sticht hervor.

Youtube

Sie sind aus London, New York, Montpellier, Köln, Amsterdam oder Umiken. Sie sind jung und abenteuerlustig. Und alle wollen sie «The Explorer» von Swiss werden. Die Fluggesellschaft sucht einen Entdecker, der während eines halben Jahres gegen Lohn die Welt befliegt und über die Reisen berichtet. Ein Traumjob.

Schon über 800 Bewerbungsvideos sind laut Swiss eingegangen, mit denen die Kandidaten online auf Stimmenfang gehen. Nur zehn kommen im Casting zu einem Job-Interview: die drei Gewinner des Publikums-Votings und sieben von Swiss Auserwählte. Dort möchten auch sechs Aargauer hin. Das Voting läuft noch bis zum 2. Juni.

Platz eins gehört derzeiteinem Griechen aus Thessaloniki mit 3500 Stimmen. Den gebeutelten Griechen scheinen viele jeden erdenklichen Job zu gönnen. Die beste Aargauerin Lilia D. aus Obermumpf liegt dagegen mit 73 Stimmen weit abgeschlagen.

Gleich dahinter liegt der 46-jährige Umiker Marcel Hurni mit derzeit 63 Stimmen. Unter den Aargauer Bewerbern sticht er nicht nur wegen seines Alters heraus. Auch sein kreatives, in 14 Tagen selbst produziertes Video sticht hervor: Der Sales Manager kündigt gleich zu Beginn seinen Job in Hägglingen. «Kein Scherz», sagt Marcel Hurni, denn er wollte so oder so ein halbes Jahr reisen. «Dann doch gleich als Swiss-Explorer.»

Für Peach Weber gibts nur einen

Danach nimmt der verheiratete Verkäufer die Zuschauer mit auf Weltreise und präsentiert - zwar etwas steif und behäbig - ein kleines Reise-Journal. Und es geht in den Aargau - nach Oberentfelden: das kleinste Restaurant der Welt, die grösste Sammlung Schottischen Whiskys oder die weltbekannte Musikbar Börömpömöm. «90 Prozent ist aus der Konserve», bemängelt Hurni die Videos der Konkurrenten.

Marcel Hurni reist im Video auch nach Brasilien, Mauritius oder auf die Philippinen, wo Einheimische in Landessprache für ihn werben. «Alles gefaket», sagt Hurni lachend, sie stammten zwar aus den Ländern, lebten aber alle in der Schweiz.

Auch eine Berühmtheit weibelt für Hurni: «Für mich gibt's nur einen», sagt der Hägglinger Komödiant Peach Weber. Sie kennen sich nicht persönlich. «Reinstes Marketing. Etwas Cervelat-Prominenz kann nicht schaden», scherzt er. Schliesslich wisse er als Verkäufer, wie es funktioniert.

Aber dem Umiker fehlen weit über 3000 Stimmen. «Die brauche ich nicht», sagt er selbstbewusst. Swiss lade ihn schon direkt ein: «Alles andere wäre eine Enttäuschung.»

Die 6 Aargauer Explorer-Kandidaten im Überblick:

Marcel Hurni aus Umiken

Lilia D. aus Obermumpf

Daniela P. aus Unterkulm

Olga F. aus Möhlin

Tina B. aus Rothrist

Beat M. aus Buchs