Adrian Remund ärgerte sich über einen Autofahrer, der ihn bei einer Schaltung störte und dem Moderatoren folgende Fluchwörter entlockte: «Jetzt hupet do sones A*** im Hintergrund, no einisch!»

Zum Glück für den TV-Reporter wurde diese Schaltung nicht live in die Wohnzimmer der Zuschauer übertragen.

Ganz anders war dies im Sommer, als Adrian Remund – diesmal im Studio – Christof Gerber über den Ausgang des EM-Spiels Schweiz gegen Rumänien (1:1) befragte.

Gerber war einige Sekunden lang am Telefon zu sehen, ehe er realisierte, dass er live auf Sendung war und sich dann – ganz Profi – nichts anmerken liess. 

tollpatsch_tierli

Menschliche Gesprächspartner sind ja schon Herausforderung genug. Aber wenn TV-Moderatoren mit Tieren arbeiten müssen, dann kann so einiges schief gehen ...

Doch nicht nur Moderationspannen sorgten im abgelaufenen Jahr für Lacher, sondern auch die Tiere. So widmete «Tele M1» einen ganzen Beitrag den skurrilsten und amüsantesten Begegnungen von Mensch mit Tier und Katze mit ... Katze. 

Dass noch viel Schlimmeres passieren kann, zeigen diese Beispiele: Eine unpässliche Moderatorin reisst gleich die Studio-Deko mit, eine andere wird wegen Lachgas ohnmächtig und wieder eine wäre wohl gern aus dem Studio geflüchtet, hatte aber keine Chance. Sehen Sie selbst:

Skurrile TV-Pannen
Skurrile TV-Pannen
Skurrile TV-Pannen

(nim)