Gansingen

Start-Event von «Genuss 12» im Kanton Aargau

Landwirtschaft, regionale Produkte und Genuss werden auf dem Hof von Familie Pfrunder grossgeschrieben. Vom 17. August bis 9. September findet im Aargau der Grossevent «Genuss 12» statt.

Vom 17. August bis 9. September 2012 findet in den Kantonen Aargau, Bern, Solothurn und Zürich sowie in der Zentralschweiz der Grossevent «Genuss 12» statt. Dabei steht das Thema «Landwirtschaft, regionale Produkte und Genuss» im Mittelpunkt.

Gestern fand der Kick-off-Event im Aargau statt – auf der Wildfarm der Familie Pfrunder in Gansingen im Fricktal. Für die verschiedenen kulinarischen Genussveranstaltungen im Aargau ist die Dachorganisation «Das Beste der Region» gemeinsam mit dem Bauernverband Aargau und dem Jurapark Aargau verantwortlich.

«Der Kunde soll sich mit den Produkten identifizieren können. Wir wollen die Konsumenten auf die Bauernhöfe holen, damit sie Einblicke in das Schaffen der regionalen Produkte erhalten», sagte Ralf Bucher, Geschäftsführer des Aargauer Bauernverbandes. Das bestätigte Esther Kuster, Verantwortliche von «Das Beste der Region»: «Der Konsument sucht vermehrt den Kontakt mit dem Produzenten. Darum haben wir diese Genusswochen gestartet.»

Qualität und Verlässlichkeit

Auch der Fricktaler Regierungsrat Roland Brogli nahm den kleinen Abstecher auf sich und beteiligte sich am Start-Anlass. «Es ist ein Vergnügen für mich, da zu sein und ‹Genuss 12› zu eröffnen. Die Regionalität liegt immer mehr im Trend», sagte Brogli. Denn die Regionalität stehe für Qualität und Verlässlichkeit. Für ihn als Genussliebhaber sei klar, dass er dieses Programm unterstütze. «Ich schlage der Bevölkerung vor, von Zeit zu Zeit abzuschalten und etwas zu geniessen», schloss Brogli.

Gäste auf Kippanhänger unterwegs

Innerhalb des Starts von «Genuss 12», welcher einem Tag der offenen Türe auf der Wildfarm Pfrunder gleichkam, kamen die Gäste in den Genuss einer Rundfahrt durch das Betriebsgebiet von Bauer Pfrunder. Dabei nahmen die Gäste auf einem Kippanhänger Platz und wurden von Besitzer Peter Pfrunder höchstpersönlich durch sein Reich kutschiert. Dabei ging es unter anderem mitten durch das Weidegebiet der Damhirschzucht. Pfrunder besitzt insgesamt 75 weibliche Damhirsche und 2 Männchen.

Meistgesehen

Artboard 1