Vergleicht man die Anzahl Geburten von 2007 und 2017, zeigen sich einige Trends: Insgesamt nahmen die Geburten zu, bei der Schweizer Bevölkerung um gut 21 Prozent, in der ausländischen Bevölkerung um 19 Prozent. 

Unter den Gemeinden gibt es grosse Unterschiede. Wobei die prozentualen Werte besonders in den kleineren Gemeinden rasch ausschlagen können. In Geltwil etwa kamen 2007 vier Babys zur Welt, 2017 nur noch eines. Eine Abnahme von 75%. Ein paar Dörfer weiter, in Uezwil, stiegen die Geburten von zwei auf fünf, also plus 150%. 2007 wurden im Aargau 5434 Geburten verzeichnet, zehn Jahre später waren es 6551. 

Fullscreen-Modus

(Für eindeutige Lesbarkeit: Nur eine Ebene auswählen.)

Grafik: Dominic KobeltFullscreen-Modus

(Daten: Kanton Aargau)

Bei Gemeinden, die innerhalb der aufgezeigten Zeit fusioniert haben, wurden die Zahlen von 2007 zusammengerechnet. Ein Beispiel: In den 79 Geburten in der Gemeinde Bremgarten aus dem Jahr 2007 sind auch 10 aus Hermetschwil enthalten, obwohl die Gemeinden damals noch eigenständig waren.