Eine halbe Stunde vor Türöffnung hatte es eine Schlange mit 50 Personen. Und als es dann endlich losging mit der Schnäppchenjagd, drängelten sich über 100 Personen in das 13'000 Quadratmeter grosse Geschäft an der A1 neben dem Möbel Hubacher.

Es war so etwas wie der österreichische Möbel-Urknall, der in Rothrist stattfand. XXXLutz, das zweitgrösste Einrichtungshaus Europas, will die Schweiz vermöbeln. Zum Start gab es ein Feuerwerk von Aktionen. Die ersten 600 Kunden bekamen Rabatt auf das, was in die grossen Taschen passte, die die Mitarbeiter beim Eingang in die Hand drückten. Und die Österreicher machen – was sich viel stärker auszahlen kann – die Eröffnungs- zu einer 20-Prozent-Woche.

Viele Kunden waren aus reiner Neugier im XXXLutz, andere hatten aber auch einen Plan. Kathrin Krucjao war für ihren Kindergarten auf der Suche nach neuen Regalen. Auch Elisabeth Grob hatte einen klaren Plan. «Ich hätte gerne ein paar Zierkissen und vielleicht auch noch einen schönen Wandschmuck.» 30 Minuten nach der Eröffnung, waren die ersten Schnäppchenjäger schon wieder auf dem Rückweg, sie waren fündig geworden. So auch Kathrin Krucjao, sie hatte ein Regal mehr für ihren Kindergarten gefunden.

XXXLutz eröffnete in Rothrist sein erstes Geschäft in der Schweiz. Es wird im Endausbau 150 Mitarbeiter haben. XXXLutz umfasst ein Sortiment vom oberen Segment von Ikea bis weit hinein in den Bereich von Möbel Pfister.