«Tagesgespräch»

«Sie haben Glarner gewählt und Glarner bekommen» – und warum der SP bei den Wahlen der Rauswurf droht

AZ-Chefredaktor Rolf Cavalli über die Grossrats- und Regierungsratswahlen

Die Ausgangslage vor den Wahlen ist spannender, als man auf den ersten Blick denken könnte. Die Analyse von AZ-Chefredaktor Rolf Cavalli im "Tagesgespräch".

Stresstest für Glarners SVP, das Risikospiel der SP und die Frauenfrage: AZ-Chefredaktor Rolf Cavalli im «Tagesgespräch» auf Tele M1 zu den brisantesten Fragen vor dem Wahlsonntag im Kanton Aargau.

Am Sonntag wählen die Aargauer Stimmberechtigten ein neues Parlament (Grosser Rat) und eine neue Kantonsregierung (Regierungsrat). Der Ausgang wird spannenender, als es auf den ersten Blick scheinen mag.

Bei den Regierungsratswahlen ist vor allem der fünfte Platz umstritten: Verteidigt den die SP mit Dieter Egli oder gewinnen die Grünen ihn zurück mit Christiane Guyer? Eines scheint so oder so unvermeindlich: Entweder fliegen die Sozialdemokratien aus der Regierung (erst zum zweiten Mal seit 1932) oder die Regierung bleibt eine reine Männerbastion.

Beim Grossen Rat wiederum sind die Blicke auf die SVP gerichtet: Kann der neue Präsident Andreas Glarner die Wählerverluste vom letzten Jahr (Nationalratswahlen) stoppen oder verscheucht sein provokativer Stil noch mehr Wählerinnen und Wähler.

Moderatorin Anna Steiner im Gespräch mit AZ-Chefredaktor Rolf Cavalli.

Hier gehts zu den Wahlhilfen:



Meistgesehen

Artboard 1