Selbstunfall
Selbstunfall forderte vier Verletzte und 20000 Franken Sachschaden

Nach einem Selbstunfall musste vier junge Insassen eines VW Golf ins Spital eingeliefert werden. Dies weil ein 19-jähriger Türke kurz vor 20 Uhr die Herrschaft über sein Fahrzeug verlor und in einen Beleuchtungs-Kandelaber prallte..

Merken
Drucken
Teilen
Selbstunfall in Rothrist
3 Bilder
Selbstunfall in Rothrist
Selbstunfall in Rothrist

Selbstunfall in Rothrist

Kapo AG

Das Auto, das der 19-jährige Türke lenkte, war mit insgesamt fünf jungen Personen besetzt, davon zwei Frauen. Der Fahrer fuhr im Innerortsbereich in Rothrist und bog rechts ab und fuhr auf der Bernstrasse weiter. Dabei verlor er die Herrschaft über das Auto und geriet auf die linke Strassenseite, wo ihm ein anderes Fahrzeug entgegenkam.

Der entgegenkommende Fahrer musste brüsk abbremsen, um eine Kollision zu vermeiden. Der VW-Fahrer steuerte nach rechts, fuhr einen Hydranten um und prallte gegen einen Kandelaber. Das total beschädigte Auto kam dort zum Stillstand.

Der Fahrer konnte sich mit leichten Schürfungen aus dem Auto befreien, wie die Kantonspolizei mitteilt. Die weiteren vier Insassen im Alter von 15 bis 18 Jahren musste ins Spital eingeliefert werden. Ein Mitfahrer erlitt mittelschwere Kopfverletzungen, die anderen wurden leicht verletzt.

Der entstandene Sachschaden beträgt rund 20000 Franken, dem Lenker des Unfallautos wurde der Führerausweis abgenommen. Die Kapo und die Staatsanwaltschaft Zofingen haben eine Blut- und Urinprobe angeordnet und klären den Unfallhergang ab. Das Unfallauto war mit Sommerreifen ausgerüstet. (cfü)