Arbeitsmarkt
Saisonal bedingt: Knapp hundert arbeitslose Aargauer mehr im Oktober

Die Arbeitslosenquote im Aargau stieg im Oktober um 0,1 Prozentpunkte. 2,8 Prozent, oder 9688 Personen, sind demnach als arbeitslos gemeldet. Damit liegt der Aargau immernoch 0,3 Prozentpunkte unter dem Schweizer Durchschnitt von 3,1 Prozent.

Merken
Drucken
Teilen
Die Zunahme um 0,1 Prozent ist saisonal bedingt. (Symbolbild)

Die Zunahme um 0,1 Prozent ist saisonal bedingt. (Symbolbild)

Keystone

Die Zahl der Stellensuchenden erhöhte sich im gleichen Zeitraum um 155 auf 13'583 Personen, wie das kantonale Amt für Wirtschaft und Arbeit (AWA) am Freitag mitteilte. Der Anstieg sei hauptsächlich saisonal bedingt.

Die Zahl der offenen Stellen ging um 319 auf 1811 zurück. Gemäss den verfügbaren Zahlen wurden im August 192 Personen ausgesteuert. Die Betroffenen verloren also den Anspruch auf Arbeitslosengelder.

Im Oktober waren 2558 Personen über 50 Jahre arbeitslos gemeldet. Dies entspricht einer Quote von 2,5 Prozent. Bei den 25- bis 49-Jährigen waren 5696 Personen (2,8 Prozent) ohne Arbeit. 1434 Jugendliche oder junge Erwachsene unter 25 Jahren (3,0 Prozent) waren arbeitslos.

Kurzarbeit stagniert

Einen leichten Rückgang verzeichnete das AWA bei der Kurzarbeit. Im Oktober beantragten 23 Betriebe die Einführung von Kurzarbeit - ein Betrieb weniger als im Vormonat.

Mit den Bewilligungen aus den Vormonaten könnten im Aargau 966 Personen von Kurzarbeit betroffen sein. Erfahrungsgemäss schöpften die Betriebe aber die Bewilligung nicht für alle Mitarbeitenden aus, wie das AWA festhält. Betroffen von Kurzarbeit ist weiterhin primär die Metall- und Maschinenindustrie.