Ehrenamtliche Hilfe

Rocco Umbescheidt: Was der Aargauer des Jahres in Nepal macht

Govinda – Das macht der frischgebackene «Aargauer des Jahres» in Nepal

Govinda – Das macht der frischgebackene «Aargauer des Jahres» in Nepal

Seit 1998 unterstützt der gemeinnützige Verein Govinda die Menschen in Nepal. Der heutige Vorsitzende Rocco Umbescheidt wurde am 21. November für sein Engagement zum «Aargauer des Jahres» gewählt. Doch was genau tun er und seine Helfer am anderen Ende der Welt? Das Video gewährt Einblicke.

Rocco Umbescheidt wurde für sein ehrenamtliches Engagement klar zum «Aargauer des Jahres» 2015 gewählt. Doch was genau macht der 40-jährige Lehrer aus Rombach überhaupt auf dem Dach der Welt in Asien?

Schon vor 18 Jahren reiste er nach Nepal, um mit seinem neu gegründeten Verein «Govinda Entwicklungshilfe» die «Shangri-La»-Projekte zu initiieren: der heute 40-jährige Lehrer und «Aargauer des Jahres» Rocco Umbescheidt. Doch wie sieht die Hilfe konkret aus?

Der ehrenamtliche Verein «Govinda Entwicklungshilfe», deren Vorsitzender Umbescheidt ist, unterstützt rund 8000 Menschen in Nepal. Die rund 600 Mitglieder und über 4000 Sponsoren haben seit der Gründung 1998 bereits Grosses erreicht: Unter anderem wurde ein Waisenhaus und 12 Schulen gebaut. Aber auch die Förderung für benachteiligte Kinder liegt ihnen am Herzen.

Die wohl grösste Arbeit begann für den Verein, als im April 2015 ein Erdbeben der Stärke 7,8 das Dach der Welt erschütterte: Hier leistete der Verein in den stark betroffenen Regionen Soforthilfe. Über 50 Tonnen Hilfsgüter gaben seine Helfer an die betroffene Bevölkerung ab. Damit wurden weit über 36'000 Menschen in 126 Dörfern unterstützt.

Rocco Umbescheidt wird Aargauer des Jahres

Rocco Umbescheidt wird Aargauer des Jahres

Die langjährige Arbeit trägt auch nachhaltige Früchte: Ein Jugendverein von ehemaligen Waisenkindern gründete selbst einen Verein, um sich in Nepal sozial zu engagieren und mit dem Team rund um Umbescheidt mitanzupacken.

Auch der Häuserbau nach dem Erdbeben ist ein Kernthema: Der Verein will 174 Häuser und 4 Schulen neu errichten. Nach seiner Wahl zum «Aargauer des Jahres» am Samstag verkündete Rocco Umbescheidt, dass das 110. Haus ein Aargauer Wappen tragen wird. Das Spezielle dabei ist, dass Einheimische für den fachgerechten Bau von erdbebensicheren Häusern ausgebildet werden. So sollen über 2000 Menschen nachhaltig unterstützt werden. (hug)

Aargauer Hilfe für Erdbeben-Opfer: Der Rombacher Rocco Umbescheidt erzählt bei Tele M1, wie er die Zeit in Nepal erlebt hat.

Aargauer Hilfe für Erdbeben-Opfer: Rocco Umbescheidt erzählt bei Tele M1, wie er die Zeit nach dem Erdbeben 2015 erlebt hat

Meistgesehen

Artboard 1