Menschen 2017
Robert Dubler blickt auf die «Mohrenkopf»-Debatte zurück: «Die Solidarität habe ich genossen»

Sie sorgten im vergangenen Jahr für Emotionen und Schlagzeilen. Tele M1 spricht zum Jahresende mit Menschen aus der Region über ihr aussergewöhnliches 2017. Robert Dubler über seine «Mohrenköpfe», denen einige lieber einen anderen Namen geben würden.

Drucken
Teilen

Vor 40 Jahren hat Robert Dubler die Firma seines Vaters übernommen, jetzt soll sein Produkt rassisistisch sein: Robert Dubler produziert in Waltenschwil «Dubler Mohrenköpfe». Im September forderte ein Komitee, das Schoggi-Schaumgebäck müsse umbenennt werden.

Statt Shitstorm gab es eine Sympathiewelle für die Freiämter Süssigkeit. «Sehr angenehm», findet das Robert Dubler, «dass es so verstanden wird, wie es gemeint ist. Und nicht so falsch seziert.» Die Solidarität habe er «genossen». (smo)

Aktuelle Nachrichten