«Die schmucken Glocken hingen dicht nebeneinander für die Rangverkündigung bereit. Doch das Sägemehl im Ring war schon fast ganz entfernt. Und weit und breit gab es keine einzige Kuh, kein Rind und kein Kalb zu sehen.» Dies schrieb der «Schweizer Bauer» diese Woche. Die 10. Ausgabe der Eliteschau der Solothurner Fleckviehzüchter in Mümliswil, die letzten Samstag hätte stattfinden sollen, musste abgesagt werden. Dies wegen Verdachts auf Rinderseuche.

OK-Präsident Werner Walter erklärte gegenüber dem Bauernblatt, dass zwei der Ausstellungstiere mit kranken Tieren in Kontakt gekommen seien. Um kein Risiko einzugehen, wurde gleich die ganze Schau abgesagt, weitere Tiere werden nun übergeprüft.

Offenbar waren die betroffenen Tieren mit zwei Aargauer Kälbern in Kontakt gekommen, die den Sommer im Solothurner Jura verbracht hatten und bei denen BVD festgestellt worden war. Dies berichtete das SRF am Freitagmorgen.