Bern/Berikon
Rettungsdienst Intermedic droht die Anerkennung beim Verband zu verlieren

Die Privatfirma Intermedic erfüllt im Kantonsauftrag den Rettungsdienst für 15 Gemeinden in den Bezirken Baden und Bremgarten. Doch dass sie diesen Dienst weiter anbieten kann, ist nicht sicher.

Merken
Drucken
Teilen
Intermedic in Berikon ist einer von zwei privaten Rettungsdiensten, die im Aargau tätig sind.

Intermedic in Berikon ist einer von zwei privaten Rettungsdiensten, die im Aargau tätig sind.

Fotoagentur Ex-press

Die Intermedic soll die Anerkennung durch den Interverband für Rettungswesen IVR verlieren. Das hat die Qualitätskommission des Verbands aufgrund von Qualitätsmängeln entschieden.

Bleibt es dabei, muss der Kanton Intermedic die Betriebsbewilligung entziehen, denn die IVR-Anerkennung ist im Aargau eine unabdingbare Voraussetzung.

Ob und wann es so weit kommt, ist allerdings noch offen. Intermedic hat bis zum 15. Juni Zeit, den Entscheid anzufechten. Rekursinstanz ist der IVR-Vorstand.

Derzeit steht aber ein neuer Leistungsvertrag zwischen dem IVR und der Gesundheitsdirektorenkonferenz zur Diskussion, die sich für solche Fälle ein unabhängiges Schiedsgericht wünscht.

Je nach Ausgang der Verhandlungen könnte es sein, dass der «Fall» Intermedic bereits unter einem neuen Regime behandelt wird. (mou)