Enkeltrick

Rentner haben Erbarmen mit Betrügern - und werden abgezockt

Aargauer Polizei klärt über Enkeltrick-Betrüger auf

Aargauer Polizei klärt über Enkeltrick-Betrüger auf

Immer wieder gehen Senioren sogenannten «Enkeltrick»-Betrügern auf den Leim. Erst kürzlich waren sie in Brugg aktiv und haben einer Rentnerin 45'000 Franken abgeknüpft. Ida Koch aus Muri würde das nie passieren, sagt sie.

Einer der wohl bekanntesten Fällen im Aargau ist derjenige von Bruno Walder. Der 70-Jährige wollte in Lenzburg einem Taubstummen gutmütig 20 Franken zustecken, merkte aber nicht, dass er bestohlen wird.

Dieser Fall ist für Bruno Mohn von der Kantonspolizei Aargau das Paradebeispiel. Dass Rentner den Gaunern trotz Prävention auf den Leim gehen, erstaunt ihn nicht. «Sie haben Erbarmen und weil sie hilfsbereiter sind als junge Leute, holen sie das Geld», so Mohn gegenüber Tele M1.

Noch nie auf einen Enkeltrick hereingefallen ist Ida Koch aus Muri. Vertrauen ist gut, Kontrolle besser, sagt sich die 85-Jährige. «Ich muss mein Portemonnaie in der Hosentasche haben. Und ich gebe einfach kein Geld», sagt die gewiefte Rentnerin. (ldu)

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1