Die 59-jährige Siegrist-Bachmann erhielt 96 Stimmen, dies bei einem absoluten Mehr von 69 Stimmen. Als neue höchste Aargauerin ersetzt sie den bisherigen Grossratspräsidenten Bernhard Scholl (FDP).

Siegrist-Bachmann wohnt in Zofingen. Sie ist selbstständige Feldenkreis-Pädagogin und gehört seit 2013 dem Grossen Rat an. Sie ist seit 1985 die zehnte Frau im Präsidentinnenamt. Die Grünliberalen stellen mit Siegrist-Bachmann erstmals die Grossratspräsidentin.

Die 58-jährige CVP-Grossrätin Edith Saner aus Birmenstorf, die den Grossen Rat voraussichtlich 2020 präsidieren wird, erhielt als erste Vizepräsidentin 119 Stimmen. Das absolute Mehr betrug 69. Die Betriebsausbildnerin ist seit 2014 Mitglied des Grossen Rats.

Zum zweiten Vizepräsidenten wählte der Grosse Rat den 47-jährigen SVP-Grossrat Pascal Furer aus Staufen. Bei einem absoluten Mehr von 69 Stimmen erhielt er 91 Stimmen. Furer gehört seit 2001 dem Grossen Rat an. Der Sekretär der kantonalen SVP gibt als Beruf "Essigmacher" an. (sda)