Zofingen
Regionalpolizei verlor fast alle Fahrzeuge – und ist jetzt mit Ersatzwagen im Einsatz

Sieben der neun Einsatzfahrzeuge der Regionalpolizei Zofingen wurden vom Unwetter in Mitleidenschaft gezogen. Die Repol ist jedoch mit sieben Ersatzfahrzeugen wieder komplett.

Merken
Drucken
Teilen
Zwei Fahrzeuge der Regionalpolizei sind gestern Morgen abgeschleppt worden.

Zwei Fahrzeuge der Regionalpolizei sind gestern Morgen abgeschleppt worden.

KF

«Selbstverständlich sind wir auch mit weniger technischen Mitteln einsatzbereit», betonte Stefan Wettstein, Leiter Regionalpolizei Zofingen, am Montag. Das Unwetter hat auch die Repol stark getroffen. Sieben ihrer neun Einsatzwagen wurden im zweiten Untergeschoss des Zofinger Bahnhofparkings von den Wassermassen zerstört.

Die Wagen wurden am Montagvormittag in eine Autogarage zur gründlichen Überprüfung abtransportiert. Wie viele ersetzt werden müssen sowie die Schadenssumme, liess Repol-Leiter Stefan Wettstein gestern offen. Klar ist, dass die Fahrzeugflotte der Regionalpolizei Zofingen ab Mittwoch dank sieben Ersatzwagen komplett ist. «Drei sind offiziell angeschrieben und zwei sind zivile Fahrzeuge», sagt Stefan Wettstein. (egu)