Internetauftritt

Ranking: Die Webseite von Senior Reimann ist Top, Flachs Webauftritt Flop

Reimanns Website gehört zu den besten aller Parlamentarier, Flachs zu den schlechtesten.

Reimanns Website gehört zu den besten aller Parlamentarier, Flachs zu den schlechtesten.

In einem Ranking der Webseiten aller National- und Ständeräte schliesst der Onlineauftritt von SVP-Politiker Maximilian Reimann (72) unter den Top 5 ab. Nicht alle Aargauer Politiker wurden so gut bewertet, einige scheuen gar den Onlineauftritt.

Eine persönliche Webseite ist für Politiker ein Aushängeschild für Berufliches und Persönliches sowie eine Kommunikationsplattform für potenzielle Wähler und sollte dementsprechend gepflegt und hin und wieder aktualisiert werden. Die Realität sieht jedoch oft anders aus, wie «20 Minuten» heute berichtet.

Marc Schlegel vom Webdienstleister Novopage hat die Onlineauftritte aller 246 National- und Ständeräte unter die Lupe genommen, um die beste Politiker-Website zu küren. Gute Noten bekam, wer seine Webseite regelmässig aktualisiert oder den Bürgern die Möglichkeit zur Kontaktaufnahme bietet.

Unter den Top 5 befindet sich auch ein Aargauer Nationalrat: Maximilian Reimann (SVP) bietet auf seiner übersichtlichen Homepage einen Einblick in verschiedene Bereiche seines privaten und politischen Lebens. 

Der Milizpolitiker überzeugt auch mit einer umfangreichen Bildergalerie, die ihn beispielsweise beim Händedruck mit Kofi Annan oder im Cockpit eines Kampfflugzeuges zeigen. Der Button zur Kontaktaufnahme via E-Mail ist gut sichtbar platziert.

Ganz schlecht unter Flop 5 abgeschnitten hat der Aargauer Nationalrat Beat Flach. Auf seiner Homepage informiert der Grünliberale Politiker ebenfalls über seine Person und sein politisches Engagement, allerdings ist sie eher leserunfreundlich und wenig ästhetisch gestaltet.

Wer mit Flach Kontakt aufnehmen will, muss seine E-Mail-Adresse (ohne Verlinkung) zuunterst bei den persönlichen Angaben erspähen. Der 49-Jährige ist jedoch auf Twitter aktiv und hat seine Tweets in die Startseite eingebettet.

Auf Twitter äussert sich Flach heute zu seinem Platz im Ranking:

Beat Flachs Reaktion zum Ranking

42 Politiker der beiden Räte haben gar keine Webseite, darunter auch die Aargauer CVP-Nationalrätin Ruth Humbel. Viele Politiker scheuen den Aufwand einer eigenen Homepage, kann Politik-Experte Janick Tagmann gegenüber «20 Minuten» bestätigen.

Sich aus Zeitgründen nicht im Netz zu präsentieren, hält Tagmann trotz allem für eine verschenkte Chance: «Wer online nicht mit seinen potenziellen Wählern kommunizieren möchte, kann auch gleich seine Teilnahme an der Arena absagen.» (jgl)

Meistgesehen

Artboard 1