Tour de Suisse
Radsportfans auf der Staffelegg genossen die Sonne

Der Aargau war gestern ausnahmsweise nicht nur im Fussball-WM-, sondern auch im Velofieber: Die 5. Etappe der Tour de Suisse führte von Ossingen im Kanton Zürich über Zurzach, Brugg und Aarau nach Büren an der Aare BE.

Josua Bieler
Merken
Drucken
Teilen
Die Zuschauer erwarteten die Radfahrer auf der Passhöhe und feuerten sie auf den letzten Metern vor der Abfahrt an.
17 Bilder
Tour de Suisse Staffelegg
Tour de Suisse Staffelegg
Tour de Suisse Staffelegg
Tour de Suisse Staffelegg
Tour de Suisse Staffelegg
Tour de Suisse Staffelegg
Tour de Suisse Staffelegg
Tour de Suisse Staffelegg
Tour de Suisse Staffelegg
Tour de Suisse Staffelegg
Tour de Suisse Staffelegg
Tour de Suisse Staffelegg
Tour de Suisse Staffelegg
Tour de Suisse Staffelegg
Tour de Suisse Staffelegg
Tour de Suisse Staffelegg

Die Zuschauer erwarteten die Radfahrer auf der Passhöhe und feuerten sie auf den letzten Metern vor der Abfahrt an.

Chris Iseli

Bei Rennhälfte folgte das Highlight der Etappe: der Aufstieg auf die 652 Meter hoch gelegene Staffelegg zwischen Küttigen und Asp. Die Sonne brannte auf den Asphalt, als das Feld kurz vor 15 Uhr den höchsten Punkt der Etappe erreichte.

Zirka 300 Zuschauer erwarteten die Radfahrer auf der Passhöhe und feuerten sie auf den letzten Metern vor der Abfahrt an. Jeder Zuschauer genoss dabei das schöne Wetter auf seine Art und Weise: in einem Liegestuhl mit einer Glace in der Hand oder auf der Wiese mit einem Picknick.

Eine Stunde vor den Fahrern kam der Werbetross vorbei und beschenkte die Zuschauer mit Utensilien wie einem weissen Sonnenhut oder einer Glace.