Auf den Strassen in der Region war die Freude über den Sieg der Schweizer Nati grenzenlos. Schweizer, Albaner und Kosovaren feierten gemeinsam den knappen 2:1-Sieg. Die Doppel-Adler-Geste ist zunächst kein Thema. 

Doch am nächsten Morgen trifft TeleM1 die beiden Freunde Milos Milic und Valmir Mucaj in Kölliken. Milic' Familie stammt aus Serbien, Mucaj hat albanische Wurzeln. Milic sagt: "Das ist eine Provokation gegenüber Serbien. Und zwar von der Schweiz. Ich kann ja nicht sagen Albanien, weil da gestern die Schweiz gespielt hat." 

Sein Freund Mucaj entgegnet: "Wenn wir zusammen Fussball schauen, ziehen wir uns gerne auf, machen uns hässig. Das ist doch schön." Einigen werden sich Milic und Mucaj wohl nie, Freunde bleiben sie trotzdem. (jaw)