Schnee und Eis
Prekäre Strassen führen im Aargau zu viel Blechschaden

Winterliche Strassen haben am Montagabend im Kanton Aargau zu zahlreichen Unfällen geführt. Die meisten Unfälle verliefen glimpflich, in Schneisingen wurde ein Autofahrer leicht verletzt.

Merken
Drucken
Teilen
Schnee und Eis haben am Montag den Autofahrern zu schaffen gemacht. (Symbolbild)

Schnee und Eis haben am Montag den Autofahrern zu schaffen gemacht. (Symbolbild)

Keystone

Auf Aargauer Strassen haben sich am Montag mehr als 20 Unfälle wegen des vielen Schnees und der Eisglätte ereignet. Es gab vor allem Schleuderunfälle und Kollisionen mit Signalen. Einzig in Schneisingen erlitt ein Autolenker bei einem Unfall leichte Verletzungen.

Der 47-jährige Spanier hatte die Herrschaft über sein Fahrzeug auf der schneebedeckten Fahrbahn verloren und geriet ins Schleudern. Er kollidierte mit einem entgegenkommenden Auto, wie die Aargauer Kantonspolizei am Dienstag mitteilte.

Die übrigen Unfälle zwischen Montagnachmittag und bis nach Mitternacht ereigneten sich in den Bezirken Aarau, Lenzburg, Baden, Bremgarten, Brugg, Zofingen und Zurzach. Keine Unfälle wurden der Polizei aus dem Fricktal und aus den Bezirken Muri und Kulm gemeldet. In den kommenden Tagen ist weiterhin mit schwierigen Strassenverhältnissen zu rechnen.