Irène Kälin (Grüne) wurde am Montagnachmittag im Nationalrat vereidigt. Sie folgt auf Parteikollege Jonas Fricker. Dieser hatte sich dem öffentlichen Druck gebeugt und war Anfang Oktober aus dem Bundesparlament zurückgetreten. Vorausgegangen waren tagelange Diskussionen um seinen Schweinetransport-Holocaust-Vergleich während der Nationalratsdebatte zur Fair-Food-Initiative vom September.

Jonas Frickers Votum im Nationalrat zur Fair-Food-Initiative, 28.9.2017

Jonas Frickers Votum im Nationalrat zur Fair-Food-Initiative, 28.9.2017

Zeitgleich zu Kälins Vereidigung verschickt der Aargauer Grünen-Präsident Daniel Hölzle eine Mitteilung, in der er Frickers politisches Schaffen ehrt: «Mit Jonas Fricker verlieren die Grünen Aargau einen charismatischen Vertreter im Nationalrat.»

Dieser habt gemäss Hölzle sehr erfolgreich politisiert und gleich zu Beginn seiner ersten Legislatur einen bildungspolitischen Erfolg gelandet: Die Weiterentwicklung des Digitalen Bildungsraums Schweiz, die in der Planung 2015-2019 verankert wurde.

Hölzle lobt Fricker in den höchsten Tönen: Der Badener habe die Grünen Aargau bereits vor seiner Zeit als Nationalrat lange als Präsident und Grossrat stark geprägt. "Seine offene, kommunikative und integrative Art war für viele Mitglieder ein Grund, sich bei den Grünen zu engagieren."

Hölzle schliesst mit dem Wunsch: "Die Grünen Aargau wünschen sich, dass Jonas Fricker sich weiterhin politisch engagiert." Die Frage stellt sich unweigerlich: Wo? Und: In welcher Partei?

Was von Hölzle so herrlich daherkommt, kontrastiert mit einer Aussage, die er nach Frickers Rücktritt gemacht hatte: «Nach Einschätzung der Situation habe ich ihm gesagt, dass ein Rücktritt wahrscheinlich die beste Lösung ist.» Hölzle begründete seine Aussage damit, das Wohl der Partei im Auge zu behalten. Dieses Vorgehen unterstützte auch Alt Regierungsrätin Susanne Hochuli.

Auch die Fraktionskollegen in Bern haben sich schnell von Fricker distanziert. «Konsterniert und schockiert» war ihr Grundtenor zur umstrittenen Aussage ihre Aargauer Parteikollegen.

Der aufgedrängte Rücktritt hat Frickers Politkarriere auf nationaler Ebene abrupt beendet. Umso bitterer wirkt Hölzles Würdigung.

War Jonas Fricker ein Bauernopfer?

War Jonas Fricker ein Bauernopfer?

Der Rücktritt von Jonas Fricker als Nationalrat gibt weiterhin zu reden. Hat er richtig gehandelt, überreagiert oder ist er gar ein Bauernopfer?