Grosser Rat

Post nach Bern: Aargauer Standesinitiative gegen Heiratsstrafe

Das Schweizer Volk hatte am 28. Februar eine CVP-Volksinitiative zur Abschaffung der Heiratsstrafe knapp abgelehnt.

Das Schweizer Volk hatte am 28. Februar eine CVP-Volksinitiative zur Abschaffung der Heiratsstrafe knapp abgelehnt.

Die Heiratsstrafe soll in der Schweiz abgeschafft werden. Der Aargauer Grosse Rat hat am Dienstag eine entsprechende Standesinitiative mit 70 zu 57 Stimmen beschlossen.

Die Diskriminierung verheirateter Paare und Paare in eingetragenen Partnerschaften gegenüber Konkubinatspaaren solle beseitigt werden, heisst es in der Standesinitiative an das Bundesparlament. Die Heiratsstrafe solle sowohl bei den Steuern wie auch bei den Sozialversicherungen abgeschafft werden.

Die CVP-Fraktion hatte die Forderung nach der Standesinitiative eingereicht. Für das Anliegen sprachen sich SVP und EVP aus. Gegen die Standesinitiative aus dem Aargau waren FDP, SP, Grüne und Grünliberale. Ein Antrag aus der SP, nicht auf das Geschäft einzutreten, wurde abgelehnt.

Das Schweizer Volk hatte am 28. Februar eine CVP-Volksinitiative zur Abschaffung der Heiratsstrafe knapp abgelehnt. Der Aargau stimmte dem Begehren mit einer Ja-Mehrheit von knapp 53 Prozent zu.

Meistgesehen

Artboard 1