Sicherheit
Polizisten auf Segways: Zuerst die Chinesen, jetzt die Oltner, bald auch die Aargauer?

In Olten patrouillieren ab Mitte April zwei Polizisten auf Segways. Ist das Gefährt auch Thema bei der Stadtpolizei Aarau und der Stadtpolizei Baden?

Drucken
Chna rüstet ihre Polizisten mit Segways aus. Hier trainierten Sicherheitskräfte für die Olympischen Spiele 2008.

Chna rüstet ihre Polizisten mit Segways aus. Hier trainierten Sicherheitskräfte für die Olympischen Spiele 2008.

Keystone

Stellen Sie sich vor: Ein Dieb flüchtet, zwei Polizisten verfolgen ihn - auf einem für Sicherheitskräfte eher ungewöhnlichen Gefährt: auf Segways.

Ab dem 18. April patrouillieren in Olten zwei Kantonspolizisten auf Segways. Es ist ein zwei monatiges Pilotprojekt. Die Segways würden dabei auch an Orten eingesetzt, wo man mit herkömmlichen Polizeiautos nicht hinkomme, sagt der Solothurner Kantonspolizeisprecher Thomas Kummer gegenüber «Blick».

Auch in Bern sind Segways im Einsatz. Hier rollen Angestellte einer Sicherheitsfirma im Auftrag der Kantonspolizei auf zwei Rädern durch die Stadt. Und in Solothurn patrouillierte die Polizei am letzten slowUp Solothurn-Bucheggberg auf Segways. Ist dies bald auch im Aargau Realität?

Die Stadtpolizei Aarau wird nicht nächstens nachziehen. Man habe das Pilotprojekt von Olten zur Kenntnis genommen, sagt Polizeichef Daniel Ringier. «Doch für uns stehen Segways momentan nicht zur Debatte.»

Auch in Baden gehören Polizisten auf Segways in naher Zukunft nicht zum Stadtbild. Man habe schon über Segways diskutiert, sagt Martin Brönnimann, Leiter der öffentlichen Sicherheit, «aber nur im Bezug auf Grossanlässe.» So könnte sich Brönnimann vorstellen, dass beispielweise dereinst bei der Badenfahrt Polizisten auf Segways in der Menge unterwegs sind.

Bei den normalen Patrouillen bleibt es in Baden vorerst bei Polizisten, die zu Fuss oder mit dem Auto unterwegs sind, ab und zu auch auf Bikes.

Wenn man in Baden trotzdem Segways sieht, handelt es sich vielfach um eine Stadtführung. Denn eine solche wird seit letztem Jahr auch auf zwei Räder angeboten. (fvo)

Aktuelle Nachrichten