Unfall auf A1

Polizeisprecher: «Chauffeur wird wahrscheinlich nur für zu hohe Ladung bestraft»

Der falsch geladene Bagger löste den ganzen Trubel aus.

Der falsch geladene Bagger löste den ganzen Trubel aus.

Kleine Ursache, grosse Wirkung: Der Chaffeur, welcher mit dem Bagger die Brücke rammte, wird wohl nach der Schwere seiner Verfehlung und nicht nach der Wirkung bestraft werden. Der Tatbestand dürfte «Überschreitung der zulässigen Gesamthöhe» lauten.

Der Mediensprecher der Aargauer Kantonspolizei Bernhard Graser gab zu Protokoll, dass der Chauffeur mittlerweile an die Staatsanwaltschaft verzeigt wurde. Er betonte jedoch: „Die Strafe wird sich nach der Schwere der Verfehlung richten und nicht nach der Wirkung."

Laut Graser dürfte bezüglich Tatbestand jener der „Überschreitung der zulässigen Gesamthöhe" zur Anwendung kommen. „Buchstäblich kann man sagen: Kleine Ursache, grosse Wirkung", so der Polizeisprecher.

Nicht in die Abläufe involviert ist bis jetzt das Strassenverkehrsamt des Kantons Aargau. „Wir haben zur Zeit keine Kenntnisse", erklärte Johannes Michael Baer, der Leiter des Strassenverkehrsamtes.

Die Abklärungen erfolgen zuerst durch die Kantonspolizei und später durch die Staatsanwaltschaft. Das Strassenverkehrsamt komme erst nach einem allfälligen Strafverfahren zum Zug. „Wir würden dann die Verfügung des Strafrichters ausführen", so Baer weiter.

Der A1-Unfall-Chauffeur wird betreut - arbeitet aber schon wieder.

Der A1-Unfall-Chauffeur wird betreut - arbeitet aber schon wieder.

Chaffeur fährt im Moment nicht

„Der Baggerarm wurde nicht richtig abgelegt", so Philipp Bircher, Mediensprecher der Implenia. Verantwortlich für das Verladen war der 32-jährige Chauffeur des Tiefladers.

Dieser sei gut ausgebildet, habe die sicherheitstechnischen Schulungen durchlaufen und sei als zuverlässig bekannt, so Bircher. „Der Chauffeur ist aufgewühlt, es geht ihm aber den Umständen entsprechend gut. Er wird intern betreut. Er ist zurzeit nicht auf den Strassen unterwegs." Ob der Vorfall weitere Konsequenzen habe, werde intern noch analysiert. „Es ist zu früh, um zu dieser Frage etwas zu sagen", so Bircher. Gleiches gelte für die Frage, ob der Chauffeur allenfalls finanzielle Folgen in Form eines Regresses zu befürchten habe.

Wie sichert man einen Bagger richtig

Wie sichert man einen Bagger richtig

„Es wird einige Zeit dauern, bis die Haftungsfrage und die Höhe der Schadenssumme geklärt sind", so der Implenia-Sprecher weiter. „Zum jetzigen Zeitpunkt gehen wir aber davon aus, dass die direkten Schäden von unserer Haftpflichtversicherung gedeckt sind."

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1