Geschwindigkeitskontrollen

Aargauer Kantonspolizei stoppt 17 Temposünder – der Schnellste fuhr 143 km/h

Am Wochenende stoppte die Kantonspolizei Aargau 17 Schnellfahrer. (Symbolbild)

Am Wochenende stoppte die Kantonspolizei Aargau 17 Schnellfahrer. (Symbolbild)

Bei vier Geschwindigkeitskontrollen über das vergangene Wochenende waren 17 Fahrzeuglenker zu schnell unterwegs.

Mit einem Lasermessgerät führte die Kantonspolizei Aargau am Wochenende an mehreren Standorten Geschwindigkeitskontrollen durch. In Unterentfelden kam zudem ein Radargerät zum Einsatz.

Die Messungen fanden jeweils im Ausserortsbereich statt, wo 80 km/h erlaubt ist – 17 Fahrzeuglenker fuhren zu schnell. Wie immer bei solchen Kontrollen lag der Fokus ausschliesslich auf Geschwindigkeitsüberschreitungen, die einem groben Verkehrsdelikt entsprechen und den Führerausweisentzug zur Folge haben, schreibt die Kantonspolizei in ihrer Mitteilung.

Kölliken

Am Freitag stoppte sie in Kölliken einen Motorradlenker, der mit einer Geschwindigkeit von 121 km/h gemessen wurde. Die Polizei stoppte den 27-jährigen Schweizer. Er wurde angezeigt und musste seinen Führerausweis auf der Stelle abgeben. 

Unterentfelden

Ebenfalls am Freitag konnte in Unterentfelden ein Fahrzeuglenker mit einer Geschwindigkeit von 143 km/h gemessen werden. Der 54-jährige Schweizer wurde angehalten und zur Anzeige gebracht. Ihm wurde der Führerausweis auf der Stelle abgenommen.

Würenlos

Am Samstag stoppte die Kantonspolizei in Würenlos fünf Verkehrsteilnehmer, die zu schnell unterwegs waren. Der Schnellste, ein 47-jähriger Schweizer, fuhr mit seinem Ferrari mit einer Geschwindigkeit von 132 km/h. Dieser musste seinen Führerausweis auf der Stelle abgeben. Gleich erging es einem 22-jährigen Schweizer, der mit einer Geschwindigkeit von 127 km/h unterwegs war.

Drei Fahrzeuglenker, die mit 117 bis 118 km/h gemessen wurden, durften vorerst weiterfahren, müssen jedoch mit einem späteren Entzug des Führerausweises durch das Strassenverkehrsamt rechnen.

Tegerfelden

Am Sonntag kam das Lasermessgerät in Tegerfelden zum Einsatz. Dabei konnte ein 21-jähriger Schweizer mit seinem BMW mit einer Geschwindigkeit von 142 km/h gemessen werden. Die Polizei nahm ihm den Führerausweis umgehend ab. Gleich erging es drei weiteren Fahrzeuglenkern, welche mit einer Geschwindigkeit zwischen 132 bis 135 km/h unterwegs waren.

Einstweilen weiterfahren durften zudem sechs Verkehrsteilnehmer, welche mit einer Geschwindigkeit von 116 bis 119 km/h gemessen wurden. Auch diese müssen mit einem späteren Führerausweisentzug rechnen.

Polizeibilder vom Oktober

Meistgesehen

Artboard 1