Dank der Prognosesoftware Precobs warnt die Aargauer Kantonspolizei erstmals eine Region vor möglichen Einbrüchen (wir berichteten). Die Software berechnet anhand eingegeber Daten der letzten 24 Stunden sowie der letzten drei Jahren, ob es in einem Gebiet zu einer Einbruchsserie kommen könnte. 

Aktuell sei Würenlos, aber auch Baden und Wettingen betroffen: Es müsse damit gerechnet werden, dass «Einbrecher während des Tages Wohnhäuser heimsuchen», schreibt die Polizei in einer Mitteilung. 

Für ihre Warnhinweise nutzt die Aargauer Polizei die ganze Bandbreite der sozialen Medien. Warnhinweise werden beispielsweise über eine App an Smartphone-Besitzer verschickt. Dazu werden Warn- und Präventionshinweise via Facebook und auf der Webseite der Kantonspolizei publiziert.

Die Frage stellt sich: Sind solche Warnungen der Polizei nicht kontraproduktiv, weil die Einbrecher die Meldungen mitbekommen und so das gefährdete Gebiet gezielt meiden?

Polizei sagt Einbrüche in Würenlos voraus

Polizei sagt Einbrüche in Würenlos voraus

«Teilweise können sie gar nicht lesen»

Polizeisprecher Bernhard Graser hält solche Befürchtungen für «eher theoretisch»: «Damit müssen wir zwar rechnen, doch in der Regel bekommen Einbrecher solche Meldungen nicht mit, weil sie teilweise gar nicht lesen können.» Und wenn es im betroffenen Gebiet dann tatsächlich zu keinen Einbrüchen komme, dann hätten sie ihr Ziel ja erreicht.

Auch vor einer möglichen Angstmacherei in der Bevölkerung will der Mediensprecher nichts wissen: «Wir haben die Mitteilung bewusst zurückhaltend formuliert.» Die Situation sei jetzt «nicht so dramatisch», dass man nicht mehr aus dem Haus gehen dürfe.

Die Polizei will die Warnungen an die Bevölkerung zudem gezielt einsetzen, um eine Abstumpfung zu vermeiden.

Wie oft das System eine Meldung herausgibt, ist gemäss Graser unterschiedlich: Von mehrmals pro Woche bis einmal jede zweite Woche ist alles schon vorgekommen.

Nicht jede Meldung des Systems wird veröffentlicht. «Wir gleichen das mit unseren Erfahrungen ab und vertrauen nicht blind auf das System.» (fam)