Mit dem Stil ist es so eine Sache. Entweder man hat ihn oder man hat ihn eben nicht. Diese einfache Formel diente dem Schweizer Musiker Bligg dazu, das komplexe Verhältnis von Zeitgeist, Mode und dem Willen zur Eigenständigkeit in einer zeitlosen Alternative auszudrücken.

Nun könnten die vier Bands, die am Samstagabend das Finale des Nachwuchsband-Festivals bandXaargau im Aarauer KiFF bestritten, unterschiedlicher kaum sein. Die musikalische Spannweite reichte von wuchtig-intensivem Sprechgesang hin zu sphärischen Rockklängen. Ein gemeinsamer Nenner liess sich trotzdem finden. Alle Bands haben ihren Stil gefunden, haben ihre ganz persönliche Note entdeckt und wissen damit das Publikum zu begeistern. Der Klatsch- und Kreischpegel, der zur Evaluierung der Publikumsgunst nach den Auftritten gemessen wurde, schraubte sich auf eine Höhe von bis zu 109 Dezibel.

Daniela Hallauer, Projektleiterin von bandXaargau, versteht das Nachwuchsband-Festival als Forum zur Förderung der Jugendkultur im Kanton. «Es ist für die Bands ein sehr schöner Moment, wenn sie vor so vielen Zuhörern auf die Bühne treten können.»

Für die Organisatoren und die Jury wiederum sei es interessant zu beobachten, welche Fortschritte die Bands bis zum Finale erzielen würden. Die Vorentscheidungen waren in Aarburg, Brugg, Baden und Aarau gefällt worden.

Die Jury, bestehend aus dem Produzenten Frank Niklaus, Oliver Miescher, Musikchef bei Radio Kanal K, sowie Patricia Itel, Leiterin Bereich Kultur im Badener Kulturlokal Merkker, bestimmte auch im KiFF die Gewinnerband des Festivals.

Für die Musiker der Band Pinut aus Aarau, die mit ihrer eigenwilligen Mischung aus Jazz, Rock und Rap überzeugten und dabei die grösste Vielfalt an textlichen Motiven und Themen präsentierten, kam der Sieg überraschend. «Es hat grossen Spass gemacht in so einem tollen Umfeld mit vielen starken Bands zu spielen.» Der Festivalsieg markiert dabei auch einen entscheidenden Punkt in der Entwicklung der Band. «Wir waren vor einem halben Jahr noch nicht an der Stelle, wo wir uns jetzt befinden. Durch den Wettbewerb konnten wir weiter wachsen.» Jetzt dürfen die Musiker von Pinut fünf Konzerte im Kanton geben.

Zum Publikumsliebling gekürt wurden Crystal Minds aus Untersiggenthal. Ein Auftritt am Open-Air Gränichen ist ihnen damit sicher.

Ebenfalls durch die Jury bestimmt wurden am Samstagabend die Gewinner des Schülerband-Wettbewerbs. Freuen durfte sich die Band High/Low City aus Reitnau. Ihr winkt ein Auftritt am Aarauer Festival Musig i de Altstadt.

Crystal Minds live in Baden (Quelle: youtube/oscityphilipp)

Crystal Minds live in Baden

Pinut - «Novämbrchendr» (Quelle: youtube/misterpinut)

Pinut - «Novämbrchendr»