Personeller Wechsel
Der Leiter des Kantonalen Sozialdienstes hat gekündigt

Stefan Ziegler verlässt den Kanton Aargau per Ende November nach fünf Jahren. Er wird künftig im Kanton Zug tätig sein – näher an seinem Wohnort.

Drucken
Teilen

Verwaltung Stefan Ziegler, der Leiter des Kantonalen Sozialdienstes, hat per Ende November gekündigt. Er wechsle in den Kanton Zug, wo er ab Januar in gleicher Funktion tätig sein wird, schreibt das Departement Gesundheit und Soziales in einer Mitteilung. Stefan Ziegler leitete den Kantonalen Sozialdienst seit Oktober 2016.

Gallati bedauert den Abgang

In den vergangenen fünf Jahren habe er die Führungsstrukturen modernisiert und insbesondere den Asylbereich optimiert, heisst es in der Mitteilung. Jean-Pierre Gallati, Vorsteher des Departements Gesundheit und Soziales, bedauert Stefan Zieglers Abgang. Dieser habe den Sozialdienst «mit viel Umsicht geführt» und auch «schwierige Themen angepackt und aufgearbeitet».

Stefan Ziegler hat gekündigt.

Stefan Ziegler hat gekündigt.

zvg

Stefan Ziegler folgte damals auf Cornelia Breitschmid, die im Februar 2016 Knall auf Fall als Leiterin des Kantonalen Sozialdienstes gekündigt hatte. Ihre Kündigung stand im Zusammenhang mit der «Kroatien-Connection» im Asylwesen. Die AZ hatte einen Fall von Vetternwirtschaft bei der Beschaffung von Möbeln für Asylunterkünfte publik gemacht.

Stefan Zieglers Abgang hingegen erfolgt nicht Knall auf Fall. Er wechselt in den Kanton Zug, weil dieser näher an seinem jetzigen Wohnort liegt.

Seine Stelle im Aargau werde zur Neubesetzung ausgeschrieben. Der Sozialdienst werde nach seinem Ausscheiden interimistisch durch Zieglers Stellvertreterin Susanne Eisenring geführt, schreibt das Departement Gesundheit und Soziales. (nla)

Aktuelle Nachrichten