Aarburg-Oftringen
Perry Center: Grundstein für zwei Grossereignisse gelegt

Mit der Grundsteinlegung im Perry Center in Aarburg-Oftringen fiel der offizielle Startschuss für zwei grosse Veränderungen: Für den Erweiterungsbau und den Bau des Hotels Holiday Inn Express.

Regina Lüthi
Drucken
Teilen
Grundsteinlegung im Perry Center
3 Bilder
Noch ist hier ein grosses Loch. Bis Ende Februar 2019 steht an dieser Stelle das neue Hotel. Die komplette Gebäudehülle ist bis dahin fertiggestellt.
VR-Päsident Louis Balthasar lobte in seiner Ansprache Ruedi Bügler.

Grundsteinlegung im Perry Center

Regina Lüthi

1973 wurde das Perry Center in Aarburg-Oftringen eröffnet. Seither wurde es mehrfach vergrössert. Nun erfolgt eine weitere Vergrösserung: 2000 Quadratmeter Verkaufsflächen kommen hinzu und somit wird das Angebot für die Besucher des Einkaufszentrums erneut vielfältiger. Während der Um- und Erweiterungsbauphase bleibt das Perry Center stets geöffnet. Die Bauarbeiten werden so ausgeführt, dass die Besucher beim Einkaufen so wenig wie möglich beeinträchtigt werden. Die Änderungen der Verkehrsführung werden jeweils gut ausgeschildert sein. Auch während der Bauphase werden ausreichend Parkplätze zur Verfügung stehen. Auf dem Areal des Perry Centers wird ein Hotel Holiday Inn Express mit 84 Zimmern, verteilt auf drei Stockwerken, errichtet. Das Hotel wird mit einer Passarelle mit dem Perry Center verbunden sein. Somit können die Hotelgäste trockenen Fusses das Center besuchen, Einkäufe tätigen und sich verpflegen.

Neue Massstäbe werden gesetzt

Das erweiterte Perry Center, zusammen mit dem neuen Holiday Inn Express, wird die Region aufwerten und den Standort stärken. Mit zukünftig 20'000 Quadratmetern Verkaufsfläche wird das Perry Center das grösste Einkaufszentrum in der Region sein und somit neue Massstäbe setzen.

Zur Grundsteinlegung eingeladen waren die beteiligten Partner und ausführende Firmen und Vertreter der Politik. Centerleiter Ruedi Bügler begrüsste speziell die beiden Gemeindeammänner Hans-Ulrich Schär (Aarburg) und Hanspeter Schläfli (Oftringen) und den Verwaltungsratspräsidenten der Interkauf AG, Louis Balthasar und seinen Sohn Alain (Verwaltungsratsmitglied). Nebst den Ansprachen wurde feierlich die Tafel der Grundsteinlegung enthüllt und kurze Exkursionen zu den Baustellen unternommen. Bis Februar 2019 sollen beide Gebäudehüllen stehen und verschlossen sein. Ein sportliches Ziel, das es zu erreichen gilt. «Es läuft viel, nach vier Jahren Planungs- und Bewilligungszeit», so Ruedi Bügler. Das Bauprojekt ist in sieben verschiedene Teilprojekte aufgegliedert. Manche sind bereits abgeschlossen. Die alte Tankstelle ist schon lange verschwunden, die neue Waschstrasse wird in dieser Woche bereits wieder eröffnet. Der dritte Teil ist der An- und Neubau des Einkaufszentrums, der vierte der Neubau des Hotels. Die wird nun in Angriff genommen. Wenn die Bauphasen abgeschlossen sind, erfolgt im fünften Teilprojekt die Erneuerung der kompletten Fassade. Ein Grossteil des Sechsten – die Erneuerung der Mall – ist bereits abgeschlossen. Der Innenausbau des Hotels folgt dann im siebten und letzten Schritt.

Ein Treffpunkt für alle

«Träume gehen in Erfüllung, wenn man etwas dafür tut und wenn man andere dafür begeistern kann», so der Anfang der Ansprache von VR-Präsident Louis Balthasar. «So ein Bau hat eine sehr lange Vorbereitungszeit und wir im Verwaltungsrat haben uns drei Ziele gesetzt: Einerseits soll das Perry Center der sympathische Nahversorger in der Region bleiben. Zum zweiten soll der Perry noch mehr zum Treffpunkt werden – nebst dem Arbeitsplatz und der eigenen Wohnung. Ein dritter Ort, wo man sich gerne aufhält und sich wohl fühlt. Und zum dritten muss man sich der digitalen Welt stellen. Dienstleistungen sind im Trend und nicht mehr nur der pure Barhandel, wie das vor vielen Jahren noch der Fall war. Mein Dank geht vor allem an die Behörden der Gemeinden und dem Kanton.» Im weiteren Verlauf dankte er dem Verwaltungsrat, dem Vorstand und allen Beteiligten für ihren Einsatz, ihre Ideen und ihr Verständnis. «Mein besonderer Dank geht an Geschäftsleiter Ruedi Bügler. Neben dem Alltagsgeschäft koordiniert er den Planungsprozess und er weiss genau, wie man das führt.»

Nach dem offiziellen Teil der Grundsteinlegung folgten die Besichtigungen der Baustelle, bei der noch viel Wissenswertes erzählt wurde und das gemütliche Beisammensein beim Apéro mit guten Gesprächen.

Aktuelle Nachrichten