Christa Steinhauer und Rudolf Gebhard wurden im letzten November einstimmig zu Zofingens neuen Pfarrern gewählt. Nun muss die Wahl wiederholt werden. Der Grund: ein Formfehler. Die Mitglieder der Reformierten Kirchgemeinde Zofingen haben die Pfarrerin und den Pfarrer an einer Kirchgemeindeversammlung gewählt.

Da es sich um eine Wahl für eine neue Amtsperiode handelt, wäre aber eine Urnenabstimmung nötig gewesen, wie Beat Huwyler, Leiter gesamtkirchliche Dienste der reformierten Kirche Aargau, erklärt. «Wir sind überrascht und können die Haltung des Kirchenrates nicht nachvollziehen», sagt hierzu Lucien Baumgaertner, Präsident der reformierten Landeskirche Zofingen.

Zu Gesprächen sei die Landeskirche leider nicht bereit gewesen. Die Wahl findet am 28. April statt. Es ist davon auszugehen, dass die beiden an diesem Tag (endgültig) gewählt werden. Die 33-jährige Christa Steinhauer ist in Dietlikon ZH als Pfarrerin tätig.

Der 53-jährige Rudolf Gebhard ist seit elf Jahren Pfarrer in Kölliken. Die beiden sind die Nachfolger von Burkhard Kremer und Ruth Kremer-Bieri, die seit 1998 als Pfarrerehepaar im Amt sind. (egu/fdu)