Asylwesen
Parlamentarier wollen kriminellen Asylbewerbern das Handy wegnehmen

Wenn ein Asylbewerber in Zukunft kriminell wird, soll Ihm das telefonieren mit dem Handy verboten werden. Das Postulat muss aber erst einmal auf seine Machbarkeit überprüft werden.

Merken
Drucken
Teilen

Der Grund für den Handyentzug nennen die Parlamentarier das organisieren von kriminellen Taten via Mobiltelefon. Die Asylbewerber finden das gar nicht lustig: «Wir brauchen die Handys um mit unseren Verlobten zu telefonieren», sagt ein Betroffener.

Aber bevor man das durchsetzen kann muss erst einmal herausfinden ob es überhaupt machbar ist. Susanne Hochuli sagt, die Machbarkeit habe viel mit der Überwachung und der Überprüfung der Asylbewerber zu tun.